Wacker Thun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wacker Thun
Logo
Voller Name Wacker Thun
Spitzname(n) Wacker
Gegründet 1961
Halle Sporthalle Lachen
Plätze 2000 Plätze
Präsident Schweiz Reto Zwahlen
Geschäftsführer Schweiz Fred Bächer
Trainer Schweiz Martin Rubin
Liga Swiss Handball League
2012/13
Rang 1. Platz
nat. Pokal SHV-Cup: Cupsieger 2013
Website www.wackerthun.ch
Heim
Auswärts


Wacker Thun ist ein Schweizer Handballverein aus dem Berner Oberland. Er wurde 1961 gegründet. Im Jahre 2005 gewann er mit dem EHF Challenge Cup einen Europapokal und somit den ersten und einzigen internationalen Titel einer Schweizer Handballmannschaft. In den Jahren 2002, 2006, 2012 und 2013 wurde Wacker Thun Schweizer Cupsieger. In der Saison 2012/13 wurde Wacker Thun zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Schweizer Meister. Im Best-of-5-Final bezwangen die Thuner die Kadetten Schaffhausen 3:2. Damit waren die Thuner in der Saison 2013/14 für die Champions League qualifiziert. Der Verein spielt in der Lachenhalle in Thun. Wacker Thun gehört seit vielen Jahren zu den Top Mannschaften der Schweiz. Wacker stellt Junioren-Mannschaften aller Altersgruppen, von U11 (Unter 11 Jahre) bis zu U19. Zur Produktion der Spiele der 1. Mannschaft verfügt Wacker Thun über ein 20-köpfiges ehrenamtliches TV-Team.

Kader Saison 2014/2015[Bearbeiten]

Die Mannschaft von Wacker Thun im August 2013 beim Sparkassen-Cup
1 Schweiz Andreas Merz Torhüter
16 Schweiz Marc Winkler Torhüter
20 Schweiz Nick Eggenberger Torhüter
3 Schweiz Luca Linder Flügel links
5 Schweiz Nicolas Raemy Rückraum rechts
6 Schweiz Jonas Dähler Flügel rechts
7 Serbien Nikola Isailović Rückraum rechts
8 Kroatien Borna Franić Rückraum links
10 Schweiz Thomas Lanz Flügel links
11 Schweiz Roman Caspar Rückraum mitte
13 Schweiz Reto Friedli Kreisläufer
14 Schweiz Lukas von Deschwanden Rückraum links
17 Griechenland Georgios Chalkidis Kreisläufer
18 Schweiz Thomas Rathgeb Rückraum mitte
19 Schweiz Stefan Huwyler Rückraum links
21 Schweiz Markus Hüsser Flügel rechts
33 Schweiz Ivan Wyttenbach Rückraum mitte

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Saisonrückblick in der SHL/NLA[Bearbeiten]

Saison Rang Europacup Ereignis
1992/93 4. - 1. Europacupteilnahme
1993/94 3. - -
1994/95 7. - Abschied Martin Rubin nach Dormagen
1995/96 7. - -
1996/97 5. - Suik Huong Lee wird Wackerspieler
1997/98 3. - -
1998/99 5. City Cup 1/4 Final -
1999/00 5. - -
2000/01 5. - -
2001/02 4. - CH-Cup-Sieger
2002/03 2. Cup Winners Cup 3. Runde Martin Friedli ist Torschützenkönig
2003/04 3. EHF Cup 3. Runde -
2004/05 3. Challenge Cup Final Challenge Cup Sieger
2005/06 3. EHF Cup 1/8 Final CH-Cup-Sieger
2006/07 3. Cup Winners Cup 1/8 Final -
2007/08 5. Challenge Cup Runde 3 -
2008/09 6. - Rücktritt Suik Huong Lee und Sven Zbinden
2009/10 8. - -
2010/11 4. - -
2011/12 2. Challenge Cup Final CH-Cup-Sieger, Challenge Cup 2. Platz
2012/13 1. - 1. CH Meister-Titel, CH-Cup-Sieger, MVP von Deschwanden Lukas, Bester Torhüter Andreas Merz, Trainer des Jahres Martin Rubin, 1. eigene Live-TV-Übertragung durch das ehrenamtliche TV-Team
2013/14 5. Champions League Group Phase CH-Cup 1/2 Final, MVP von Deschwanden Lukas

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wacker Thun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien