Wadim Wladimirowitsch Rifel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KasachstanKasachstan Wadim Rifel Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. Februar 1979
Geburtsort Ust-Kamenogorsk, Kasachische SSR
Größe 174 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2004 Kasz.-Torp. Ust-Kamenogorsk
2004–2006 Wölfe Freiburg
seit 2006 Kasz.-Torp. Ust-Kamenogorsk

Wadim Wladimirowitsch Rifel (russisch Вадим Владимирович Рифель; * 19. Februar 1979 in Ust-Kamenogorsk, Kasachische SSR) ist ein kasachischer Eishockeyspieler, der seit 2006 für Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk in der russischen Wysschaja Hockey-Liga spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Rifel spielte von den Junioren an bis 2004 beim kasachischen Spitzenklub Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk. Im Jahr 1999 schaffte er den Sprung in die erste Seniorenmannschaft des Teams, die in der zweitklassigen Wysschaja Liga spielte. Mit dieser gewann er zwischen 2000 und 2004 fünfmal den Titel des Kasachischen Meisters sowie zwischen 2002 und 2004 zusätzlich dreimal den nationalen Pokal.

Im Sommer 2004 wechselte der kasachische Stürmer nach Deutschland, wo er für die Wölfe Freiburg in der 2. Eishockey-Bundesliga auflief. Nach zwei Jahren dort kehrte er in seine Heimat zurück. Dort heuerte er bei seinem Stammklub an, mit dem er 2007 erneut den nationalen Meistertitel und Pokal gewann.

International[Bearbeiten]

Rifel spielte bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1999 erstmals für Kasachstan. Im Seniorenbereich kam er bei den Weltmeisterschaften der Division I 2001, 2007 und 2008 sowie bei den Weltmeisterschaften 2004 und 2006 zu Einsätzen. Außerdem nahm er im Jahr 2009 an den Qualifikationsturnieren für die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver teil und war Teil des Kaders bei den Winter-Asienspielen 2007.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2003 Kasachischer Pokalsieger mit Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk
  • 2004 Kasachischer Meister mit Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk
  • 2004 Kasachischer Pokalsieger mit Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk
  • 2007 Kasachischer Meister mit Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk
  • 2007 Kasachischer Pokalsieger mit Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk

International[Bearbeiten]

2.-Bundesliga-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 2 104 34 35 69 110
Playdowns 2 20 2 13 15 18

Weblinks[Bearbeiten]