Wahdat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahdat
Ваҳдат
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Wahdat (Tadschikistan)
Wahdat
Wahdat
Basisdaten
Staat: Tadschikistan Tadschikistan
Verwaltungseinheit: Nohijahoi tobei Dschumhurij
Koordinaten: 38° 33′ N, 69° 1′ O38.55305555555669.019722222222870Koordinaten: 38° 33′ 11″ N, 69° 1′ 11″ O
Höhe: 870 m
Einwohner: 45.693 (2009)
Telefonvorwahl: (+992) 3136
Postleitzahl: 735400
Kfz-Kennzeichen: 01PT
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 10 Bezirke
Vorsitzende der Stadt: Amirow Rahmonali (parteilos)
Postanschrift: 20-solagii-Istiklolijat-Straße 12
735400 Wahdat
Webpräsenz:

Wahdat (tadschikisch Ваҳдат/Wahdat; russisch Вахдат/Wachdat; bis 1936 Jangi-Bosor, bis 1992 Ordschonikidseabad, bis 2003 Kofarnihon) ist eine Stadt in Tadschikistan, ca. 20 km östlich von der Hauptstadt Duschanbe. Die Stadt hat 45.693 Einwohner (Stand Jan. 2009).

Geschichte[Bearbeiten]

Wahdat wurde am 17. September 1927 gegründet und hieß damals Jangi Bosor (tadschikisch Янги-бозор, was Neuer Markt bedeutet). Die Stadt diente als Zusatzmarkt für den großen Markt in Duschanbe, welcher jeden Montag stattfand (Duschanbe bedeutet auf tadschikisch Montag). Am 3. April 1936 wurde nach dem sowjetischen Politiker Grigori Ordschonikidse umbenannt und trug den Namen Ordschonikidseabad (tadschikisch Орҷоникидзеобод) bis zum 25. Dezember 1991. Die Stadt wurde wieder umbenannt in Kofarnihon (tadschikisch Кофарниҳон, das bedeutet etwa Zuflucht der Ungläubigen), nach dem gleichnamigen Fluss. Nach dem Ende des Bürgerkrieges wurde die Stadt am 7. April 2003 zum letzten mal umbenannt und trägt seitdem den Namen Wahdat (tadschikisch Ваҳдат, bedeutet Einigkeit).

Geographische Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt zu beiden Seiten der Kafirnigan, die etwa 50 km nordöstlich der Stadt aus zwei Zuflüsse (Sardai-Mijona und Sorbo) entsteht. Im Norden der Stadt mündet der Fluss Simigantsch in die Kafirnigan, im Süden Iljak, die weiter westlich außerhalb der Stadt in die Kafirnigan mündet. Wahdat ist in der Mündung der Romit-Schlucht platziert, wo sich die zahlreichen Erholungsgebiete und Sanatorien befinden.

Stadtgliederung[Bearbeiten]

Am 25. Dezember 1991 wurde die Stadt und die umliegenden Dörfer und Kommunen in eine administrative Einheit vereint. Seitdem besteht die Stadt aus 10 Bezirke, s.g. Dschamoat (tadschikisch ҷамоат, was Dorfrat bedeutet): Abdulwosijew, Tschujangaron, Simigantsch, Guliston, Romit, Dusti, Ismoilow, Tschorssu, Bahor und Burunow. Direkt zu der Stadt gehören ebenfalls die Gemeinden Rohati, Jakkatol und Kiptschok.

Siehe auch[Bearbeiten]