Wahl zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dunkelblau: durch die Demokraten gehalten, hellblau: durch die Demokraten hinzugewonnen, dunkelrot: durch die Republikaner gehalten, hellrot: Gewinne der Republikaner, grau: unabhängige Kandidaten.

Die Wahlen zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 2002 fanden am 5. November dieses Jahres und damit in der Mitte der Amtszeit von Präsident George W. Bush statt; es handelte sich also um die sogenannten Midterm Elections. Im Ergebnis gewann die Republikanische Partei im Vergleich zur vorangegangenen Wahl acht Sitze hinzu und konnte somit ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus noch etwas ausbauen. Bei den parallel abgehaltenen Senatswahlen gewannen die Republikaner ebenfalls hinzu. Ursachen für die Gewinne war vor allem die angespannte Stimmung wegen des proklamierten Kriegs gegen den Terrorismus (War on Terror) nach den Terroranschlägen vom 11. November 2001. Zum Teil wurde auch die neue Wahlbezirkgrenzziehung (redistricting) in republikanisch dominierten Staaten dafür verantwortlich gemacht.

Der Republikaner Dennis Hastert aus Illinois blieb Speaker des Repräsentantenhauses. Abgewählt wurden die Abgeordneten James H. Maloney (Connecticut/D), Karen Thurman (Florida/D), Connie Morella (Maryland/R), Bill Luther (Minnesota/D) und Felix Grucci (New York/R).

Mehrheit der Sitze im Repräsentantenhaus nach Bundesstaat:
  • 80,1-100 % der Sitze für die Demokraten
  • 60,1-80 % der Sitze für die Demokraten
  • 60 % oder weniger der Sitze für die Demokraten
  • 60 % oder weniger der Sitze für die Republikaner
  • 60,1-80 % der Sitze für die Republikaner
  • 80,1-100 % der Sitze für die Republikaner
  • 80,1-100 % der Sitze für unabhängige Kandidaten
  • 1-2 durch die Demokraten hinzugewonnen
  • 1-2 durch die Republikaner hinzugewonnen
  • keine Änderung in der Sitzverteilung

Die Wahlergebnisse[Bearbeiten]

Parteien Sitze Stimmen
2000 20021 +/- Stärke Stimmen % Änderung
  Republikaner 221 229 +8 52,6 % 37.091.270 49,6 % +2,3 %
  Demokraten 212 204 -7 46,9 % 33.642.142 45,0 % -2,0 %
  Unabhängige 2 1 -1 0,2 % 403.670 0,5 % -0,2 %
  Libertarian Party - - - - 1.030.171 1,4 % -0,2 %
  Green Party - - - - 286.962 0,4 % +0,1 %
  Independence Party - - - - 144.986 0,2 % 0,0 %
  Constitution Party - - - - 99.306 0,1 % 0,0 %
  Reform Party - - - - 29.964 0,0 % -0,2 %
  Natural Law Party - - - - 18.505 0,0 % -0,4 %
  Andere Parteien - - - - 1.959.579 2,6 % +0,4 %
Gesamt 435 434 0 100,0 % 74.706.555 100,0 % -
Quelle: Election Statistics - Office of the Clerk

1 Sitz vakant aufgrund des Todes von Patsy Mink (D-Hawaii)