Wahl zum Schwedischen Reichstag 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Wahl zum Schwedischen Reichstag 2002
(in %) [1]
 %
40
30
20
10
0
39,85
15,26
13,39
9,15
8,39
6,19
4,65
1,44
1,68
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1998
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+3,46
-7,64
+8,67
-2,62
-3,51
+1,06
+0,16
+1,07
-0,56
Sonst.
30
144
17
22
48
33
55
30 144 17 22 48 33 55 
Von 349 Sitzen entfallen auf:
  • V: 30
  • S: 144
  • MP: 17
  • C: 22
  • FP: 48
  • KD: 33
  • M: 55

Die Wahl zum Schwedischen Reichstag 2002 fand am 15. September 2002 statt.

Umfragen[Bearbeiten]

Umfragen (in %)
Umfrageperiode [2] S V MP M FP C KD Sonstige
September 2002 36,3 9,3 4,2 20,4 12,0 4,0 10,3 3,5
Juni 2002 45,6 8,6 3,9 21,7 3,8 4,7 9,6 2,1
Mai 2002 40,9 11,3 3,7 22,4 5,5 6,4 8,1 1,7
April 2002 44,2 9,3 4,0 23,0 4,4 4,7 7,2 3,2
März 2002 43,1 11,6 4,5 21,4 3,9 6,0 7,3 2,2
Februar 2002 43,8 11,5 2,6 22,9 4,6 4,6 9,6 0,4
Dezember 2001 34,3 13,8 5,4 26,6 4,6 4,6 9,9 0,8
November 2001 36,5 12,1 5,0 25,6 4,7 5,7 8,5 1,9
Oktober 2001 34,1 12,2 4,7 25,3 4,0 6,6 11,2 1,9
September 2001 35,3 14,6 3,6 24,3 4,1 6,4 11,3 0,4
Juni 2001 32,9 12,8 3,8 25,4 5,0 8,4 8,8 2,9
Mai 2001 35,8 11,1 3,7 24,5 5,0 8,9 9,2 1,8
Wahl 1998 36,4 12,0 4,5 22,9 4,7 5,1 11,8 2,6

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Wahlgewinner waren die Sozialdemokraten (S). Sie konnten weiterhin ihre Stellung als stärkste Partei im Parlament behaupten und steigerten ihr Ergebnis im Vergleich zu vorigen Wahl um gut 3,5 Prozentpunkte auf 39,9 Prozent. Wahlverlierer hingegen waren die Konservativen (M). Sie stürzten um 7,6 Prozentpunkte auf 15,3 Prozent ab.

Ergebnis der Wahl zum Schwedischen Reichstag 2002
Partei Stimmen Sitze
Anzahl  % +/− Anzahl +/−
Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens (S) 2.113.560 39,85 +3,46 144 +13
Moderate Sammlungspartei (M) 809.041 15,26 −7,64 55 −27
Volkspartei Die Liberalen (FP) 710.312 13,39 +8,67 48 +31
Christdemokraten (KD) 485.235 9,15 −2,62 33 −9
Linkspartei (V) 444.854 8,39 −3,60 30 −13
Zentrumspartei (C) 328.428 6,19 +1,06 22 +4
Umweltpartei Die Grünen (MP) 246.392 4,65 +0,16 17 +1
Schwedendemokraten (SD) 76.300 1,44 +1,07
Interessenpartei der schwedischen Rentner (SPI) 37.573 0,71 +0,29
Sonstige 51.517 0,97
Gesamt 5.303.212 100,00 349
Gültige Stimmen 5.303.212 98,47
Ungültige Stimmen 82.218 1,53
Wahlbeteiligung 5.385.430 80,11
Wahlberechtigte 6.722.152 100,00
Quelle:[1]

Regierungsbildung[Bearbeiten]

Nach gescheiterten Bemühungen der liberalen Volkspartei, zusammen mit Christdemokraten, Zentrum und Grünen sowie Unterstützung der Konservativen einen Machtwechsel herbeizuführen, verblieb die sozialdemokratische Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Göran Persson wie bisher mit Unterstützung von Linkspartei und Grünen im Amt.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielles Ergebnis der Wahl zum Schwedischen Reichstag 2002 val.se (Schwedisch)
  2. Umfragen Demoskop, PDF-Dokument (Schwedisch)