Wahlen in Irland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Republik Irland finden auf nationaler Ebene folgende Wahlen statt:

  • Wahlen zum irischen Unterhaus, dem Dáil Éireann[1]
  • Präsidentschaftswahlen
  • Europawahl
  • Regionalwahlen (sog. local elections)

Wahlen zum Dáil Éireann[Bearbeiten]

Der Dáil ist das Unterhaus des irischen Parlaments Oireachtas. Das Unterhaus besteht aus 166 Mitgliedern, die für eine Amtszeit von 5 Jahren gewählt werden. Wahlberechtigt sind alle irischen Bürger, oder Bürger des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, die ihren festen Wohnsitz in der Republik haben. Die Wahl findet nach dem Prinzip der übertragbaren Einzelstimmgebung (engl. Single Transferable Vote) statt und die einzelnen Wahlbezirke haben jeweils mehrere Sitze zu vergeben.

Nachwahlen[Bearbeiten]

Nachwahlen (englisch: by(e)-election) finden in Irland statt, um frei gewordene Sitze im irischen Unterhaus neu zu vergeben. Ein Parlamentarier kann durch Tod, Rücktritt oder Ausschluss aus dem Dáil ausscheiden, so dass eine Nachwahl notwendig wird. Daher können Parteien innerhalb des Dáil während einer Amtszeit durchaus Sitze verlieren oder hinzugewinnen. Nachwahlen können einzeln oder gesammelt abgehalten werden.

Liste der Wahlen von 1923 bis heute[Bearbeiten]

Für Details zu den einzelnen Wahlen auf das entsprechende Datum klicken

Datum Taoiseach Regierungspartei(en) Amtsdauer (Tage)
16. Juni 1922 (Südirische Wahlen zur Umsetzung des Anglo-Irischen Vertrags)
27. August 1923 W.T. Cosgrave Cumann na nGaedheal 1382
9. Juni 1927 W.T. Cosgrave Cumann na nGaedheal 98
15. September 1927 W.T. Cosgrave Cumann na nGaedheal 1615
16. Februar 1932 Eamon de Valera Fianna Fáil 343
24. Januar 1933 Eamon de Valera Fianna Fáil 1619
1. Juli 1937 Eamon de Valera Fianna Fáil 351
17. Juni 1938 Eamon de Valera Fianna Fáil 1832
23. Juni 1943 Eamon de Valera Fianna Fáil 342
30. Mai 1944 Eamon de Valera Fianna Fáil 1345
4. Februar 1948 John A. Costello Koalition aus Fine Gael, Labour, Clann na Poblachta und Clann na Talmhan 1211
30. Mai 1951 Eamon de Valera Fianna Fáil 1084
18. Mai 1954 John A. Costello Koalition aus Fine Gael, Labour und Clann na Talmhan 1022
5. März 1957 Eamon de Valera Fianna Fáil 1674
4. Oktober 1961 Sean Lemass Fianna Fáil 1281
7. April 1965 Sean Lemass Fianna Fáil 1533
18. Juni 1969 Jack Lynch Fianna Fáil 1351
28. Februar 1973 Liam Cosgrave Koalition aus Fine Gael und Labour 1569
16. Juni 1977 Jack Lynch Fianna Fáil 1456
11. Juni 1981 Garret FitzGerald Koalition aus Fine Gael und Labour 252
18. Februar 1982 Charles Haughey Fianna Fáil 279
24. November 1982 Garret FitzGerald Koalition aus Fine Gael und Labour 1546
17. Februar 1987 Charles Haughey Fianna Fáil 849
15. Juni 1989 Charles Haughey Koalition aus Fianna Fáil und Progressive Democrats 1259
25. November 1992 Albert Reynolds1 Koalition aus Fianna Fáil und Labour[2] 16541
6. Juni 1997 Bertie Ahern Koalition aus Fianna Fáil und Progressive Democrats 1806
17. Mai 2002 Bertie Ahern Koalition aus Fianna Fáil und Progressive Democrats 1833
24. Mai 2007 Bertie Ahern Koalition aus Fianna Fáil, Green Party und (bis November 2008) Progressive Democrats 1343
25. Februar 2011 Enda Kenny Koalition aus Fine Gael und Labour 1394+

Präsidentschaftswahlen[Bearbeiten]

Hauptartikel: Präsidentschaftswahlen

Bei den irischen Präsidentschaftswahlen wird das Staatsoberhaupt der Republik Irland, der Präsident von Irland, gewählt.

Der Präsident von Irland wird alle 7 Jahre von den Bürgern der Republik gewählt; für den Fall eines vorzeitigen Ausscheidens muss die Wahl innerhalb von 60 Tagen danach stattfinden. Die Wahl findet geheim nach dem System des Instant-Runoff-Voting statt. Während bei Wahlen zum Dáil Éireann sowohl irische als auch britische Bürger, die in Irland ihren festen Wohnsitz haben, wählen können, dürfen bei Präsidentschaftswahlen lediglich irische Bürger, die mindestens 18 Jahre alt sind, teilnehmen.

Zur Wahl aufstellen lassen, kann sich jeder Staatsbürger, der mindestens 35 Jahre alt ist. Ein Kandidat muss aber von einem der folgenden nominiert worden sein:

  • von zwanzig Mitgliedern des nationalen Parlaments (Oireachtas)
  • von vier Mitgliedern der Gemeindeverwaltung
  • sich selbst, für den Fall, dass er ausscheidender oder ehemaliger Präsident ist

Stellt sich nur ein Kandidat zur Wahl, gilt dieser automatisch (ohne tatsächliche Wahl) als gewählt. Ein Präsident kann maximal zwei Amtszeiten sein Amt ausüben.

Weitere Wahlen[Bearbeiten]

Neben den oben aufgeführten Wahlen finden in Irland weiterhin Wahlen zum Europäischen Parlament (Europawahl) statt, bei denen jeder Bürger eines Landes der EU teilnehmen kann. Auf lokaler Ebene finden sog. local elections statt, bei denen jeder Bürger dieses Bezirks, unabhängig seiner Staatsbürgerschaft, wählen kann.

Wahlkreise[Bearbeiten]

Hauptartikel: Wahlkreise (Irland)

Das irische Unterhaus (Dáil Éireann), besteht zurzeit aus 166 Parlamentariern, den sog. Teachta Dála (TDs). Diese vertreten die 43 Wahlkreise Irlands. Abhängig von der Größe kann jeder Wahlkreis zwischen 3 und 5 Sitzen vergeben. Aktuell kommt im Durchschnitt auf ca. 25.500 Einwohner ein Parlamentarier.

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Nicht auf nationaler Ebene findet die Wahl zum Seanad Éireann, dem Oberhaus, statt.
  2. Nach dem Scheitern der Koalition im Jahr 1994 kam am 15. Dezember 1994 die sog. Regenbogenkoalition aus Fine Gael, Labour Party und Democratic Left an die Macht, ohne dass eine Neuwahl stattfand. Neuer Taoiseach wurde John Bruton.