Landtagswahlkreis Rotenburg (Niedersachsen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 53: Rotenburg (Niedersachsen)
Wahlkreis Rotenburg (Niedersachsen)
Staat Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Wahlkreisnummer 53
Wahlberechtigte 59.004
Wahlbeteiligung 61,0 %
Wahldatum 20. Januar 2013
Wahlkreisabgeordneter
Name
Mechthild Ross-Luttmann

Mechthild Ross-Luttmann
Partei CDU
Stimmanteil 44,0 %

Der Wahlkreis Rotenburg ist ein Landtagswahlkreis in Niedersachsen. Er umfasst vom Landkreis Rotenburg (Wümme) die Städte Rotenburg (Wümme) und Visselhövede, die Gemeinde Scheeßel sowie die Samtgemeinden Bothel, Fintel und Sottrum.

Landtagswahl 2013[Bearbeiten]

Landtagswahl 2013 - WK Rotenburg (Niedersachsen)
(in %) [1]
 %
40
30
20
10
0
37,5
28,7
16,0
10,7
2,5
4,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2008
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-6,8
+2,2
+6,6
+1,1
-3,7
+0,9

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2013 traten im Wahlkreis Rotenburg (Niedersachsen) sieben Direktkandidaten an.[2] Direkt gewählte Abgeordnete ist Mechthild Ross-Luttmann (Christlich Demokratische Union). Über die Landesliste zog zusätzlich Elke Twesten (Bündnis 90/Die Grünen) und Jan-Christoph Oetjen (FDP) in den niedersächsischen Landtag ein.[3]

Amtliches Endergebnis der Wahl zum 17. Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 im Wahlkreis 053 Rotenburg (Niedersachsen)[4]
(Ergebnisse in Prozent der gültigen Stimmen)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Mechthild Ross-Luttmann 44,0 37,5
SPD Ralf Borngräber 35,1 28,7
Bündnis 90/Die Grünen Elke Twesten 11,6 16,0
FDP Jan-Christoph Oetjen 4,4 10,7
Die Linke Klaus Heinbockel 2,3 2,5
Piratenpartei 2,0
Freie Wähler Günter Scheunemann 1,6 1,2
NPD Sandra Naterski 1,0 1,0
PBC 0,2
Die Freiheit 0,3
Bündnis 21/RRP 0,0

Landtagswahl 2008[Bearbeiten]

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2008 traten im Wahlkreis Rotenburg sieben Direktkandidaten an. Direkt gewählte Abgeordnete ist Mechthild Ross-Luttmann (CDU).

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27. Januar 2008 in Niedersachsen[5] im Wahlkreis 53 Rotenburg
(Ergebnisse in Prozent)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Ross-Luttmann, MechthildMechthild Ross-Luttmann 46,0 44,3
SPD Borngräber, RalfRalf Borngräber 30,2 26,5
FDP Oetjen, Jan-ChristophJan-Christoph Oetjen 7,9 9,6
Bündnis 90/Die Grünen Twesten, ElkeElke Twesten 8,2 9,4
Die Linke Wilfried Ganguin 5,3 6,2
NPD Manfred Dammann 1,5 1,5
Freie Wähler Niedersachsen Günter Scheunemann 0,9 0,6
Mensch Umwelt Tierschutz 0,4
PBC 0,3
Familien-Partei 0,3
Die Friesen 0,2
Die Grauen 0,2
Ab jetzt 0,1
ödp 0,0
Demokratische Alternative
Republikaner

Die Wahlbeteiligung lag bei 57,9 %.

Landtagswahl 2003[Bearbeiten]

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2003 traten im Wahlkreis Rotenburg vier Direktkandidaten an. Direkt gewählte Abgeordnete war Mechthild Ross-Luttmann (CDU).

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27. Januar 2008 in Niedersachsen[6] im Wahlkreis 53 Rotenburg
(Ergebnisse in Prozent)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Ross-Luttmann, MechthildMechthild Ross-Luttmann 56,1 52,5
SPD Räke, BodoBodo Räke 31,6 28,4
Bündnis 90/Die Grünen Thomas Lauber 7,1 8,3
FDP Oetjen, Jan-ChristophJan-Christoph Oetjen 5,2 8,2
PRO 1,2
PDS 0,4
Republikaner 0,4
PBC 0,3
Die Grauen 0,2
ödp 0,1

Die Wahlbeteiligung lag bei 67,7 %.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 20. Januar 2013 im Wahlkreis Rotenburg (Niedersachsen)
  2. Kandidatenliste 2013
  3. Liste der Abgeordneten des niedersächsischen Landtags
  4. Niedersächsische Landeswahlleiterin: Endgueltige Ergebnisse und Vergleichszahlen im Wahlkreis Nr. 053 Rotenburg (Niedersachsen). In: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 20.01.2013. Abgerufen am 7. Januar 2013.
  5. Niedersächsisches Landesamt für Statistik: Wahlkreis: 053 Rotenburg. In: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27.01.2008 in Niedersachsen. Abgerufen am 26. April 2010.
  6. Niedersächsisches Landesamt für Statistik: Wahlkreis: 053 Rotenburg. In: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27.01.2008 in Niedersachsen. Abgerufen am 26. April 2010.