Waikato-Distrikt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waikato District Council
Karte
Karte
Basisdaten
Region: Waikato
Einwohner: 42.400 (2004)
Fläche: 3189 km²
Bevölkerungsdichte: 13,3 Einwohner/km²
Hauptstadt: Ngaruawahia
Adresse der
Stadtverwaltung:
15 Galileo St
Private Bag 544
Ngaruawahia
Internet: waikatodistrict.govt.nz

Der Waikato-Distrikt liegt im Westen der neuseeländischen Nordinsel in der gleichnamigen Region. Verwaltungssitz des Distrikts ist der Ort Ngaruawahia.

Geographie[Bearbeiten]

Der Waikato River nahe Ngaruawahia

Der Waikato-Distrikt schließt den Stadt-Distrikt von Hamilton Westen, Norden und Osten ein. Des Weiteren grenzt er im Süden an den Waipa- und den Otorohanga-Distrikt, im Norden an den Franklin-Distrikt und im Osten an den Hauraki-Distrikt und den Matamata-Piako-Distrikt. Die natürliche Grenze im Westen bildet die Tasmansee.

Ein großer Teil des Distrikts wird von den nördlichen Teilen der Waikato Plains, einer fruchtbaren Küstenebene, dominiert. In Richtung Küste wird das Gelände etwas hügeliger und bildet einen Teil der Hakarimata Range. Ein wichtiges geographisches Merkmal des Distrikts ist der Waikato River, der sich von Südosten nach Nordwesten durch das Gebiet zieht und dessen Ufer Flussauen bilden. In diesen Auen befinden sich auch zahlreiche Seen, der wichtigste unter ihnen ist der Lake Waikare, der sich auf eine Fläche von 34 km² erstreckt.

Einwohner[Bearbeiten]

Neben Ngaruawahia selbst, in dem etwa 4000 Menschen wohnen, gibt es noch weitere Ortschaften mit mehr als 1000 Einwohnern: Huntly mit über 7000, Raglan mit 3100 sowie Te Kauwhata mit knapp 1100 Bewohnern. Für die Nordinsel ist der Distrikt relativ dünn besiedelt, so leben doch über 1,5 Millionen Menschen in einem Umkreis von 250 Kilometern.

Der Anteil der Māori an der Gesamtbevölkerung ist mit 27,1 % weit höher als der Landesdurchschnitt von knapp 15 %, hier leben aber weniger Menschen aus Asien und von den Pazifischen Inseln.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Spuren menschlicher Besiedlung reichen bis in das Jahr 1350 zurück, als die Māori von Hawaiki aus Neuseeland erreichten. Etwa 500 Jahre später kamen die ersten europäischen Siedler nach Waikato. Durch immer neue Einwanderer gerieten die Māori unter Druck und mussten ihr Land oft unfreiwillig verkaufen. Um diese Entwicklung zu stoppen und die Stämme zu verbünden, einigten sich die Māori-Stammesführer darauf, einen gemeinsamen König zu bestimmen. Dieser residierte fortan in dem Ort Ngaruawahia.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Distrikt ist hauptsächlich landwirtschaftlich geprägt, wenn auch der Tourismus, zum Beispiel in Anbetracht der vielen Māori-Veranstaltungen des "Königshauses", eine bedeutende Rolle spielt. Neben Forstwirtschaft wird hier auch Kohle abgebaut. In Huntly befindet sich ein großes Kohlekraftwerk. Te Kauwhata bildet das Zentrum des Weinbaus des Distrikts.

siehe auch: Weinbau in Neuseeland