Waikato (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waikato
(Region)
Karte
Southland Otago Canterbury West Coast Nelson Tasman Marlborough Northland Auckland Council Waikato Gisborne Bay of Plenty Hawke’s Bay Taranaki Wellington Manawatu-WanganuiKarte
Über dieses Bild
Basisdaten
Hauptstadt: Hamilton
Größte Stadt: Hamilton
ISO 3166-2: NZ-WKO
Fläche: 25.598 km²
Einwohner: 381.900 (2004)
Bevölkerungsdichte: 14,92 Einwohner/km²

Waikato ist eine Verwaltungsregion auf der Nordinsel Neuseelands. Das Gebiet ist nach dem Fluss Waikato benannt. Hauptstadt des Distriktes ist Hamilton.

Geographie[Bearbeiten]

Die Region ist über 25.000 km² groß. Sie grenzt im Westen an die Tasmansee und im Nordosten an den Pazifischen Ozean. Im Norden schließt sich die Region Auckland, im Osten die Regionen Bay of Plenty und Hawke's Bay und im Süden die Regionen Manawatu-Wanganui und Taranaki an.

Im Wesentlichen lässt sich die Region in drei geographische Teile trennen:

  • Ganz im Westen des Distrikts neben der Küste verläuft eine Mittelgebirgskette, die Hakarimata Range, die besonders im Norden - an der Mündung des Waikato River in die Tasmansee - eher einer sanften Hügellandschaft als einem Gebirge gleichen. Diese Gegend ist auch für seine langen vulkanisch-dunklen Sandstrände bekannt, die durch drei Naturhäfen unterbrochen werden. Dieses Gebiet eignet sich besonders gut zum Surfen.
  • Östlich dieser Hügelkette beginnt mit den Waikato Plains eine ausgedehnte Tiefebene, die für ihre fruchtbaren Boden und ihr gemäßigtes Klima bekannt ist. Dieses Gebiet wird intensiv für landwirtschaftliche Zwecke genutzt, obwohl sich hier auch noch nicht trockengelegte Torf-Sümpfe befinden.
  • Noch weiter östlich, an der Grenze zur Bay of Plenty, steigt das Land in den Kaimai- und den Mamaku Ranges wiederum auf Mittelgebirgsniveau an und ist größtenteils bewaldet.
Ein Schaufelraddampfer auf dem Waikato River

Außerdem gehört auch die Coromandel Peninsula östlich der Metropole Auckland zum Regions-Gebiet.

Einwohner[Bearbeiten]

Die Victoria Street in Hamilton

Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region bildet die Stadt Hamilton, die mit ungefähr 120.000 Einwohnern zugleich den viertgrößten Ballungsraum Neuseelands bildet. Folgende Ortschaften, die sich außer Hamilton noch in den Waikato Plains befinden und zwischen 10.000 und 20.000 Einwohner: Matamata, Tokoroa, Te Awamutu und Cambridge. Kleinere Siedlungen sind außerdem Huntly, Morrinsville, Ngaruawahia, Otorohanga, Putaruru, Raglan, Te Kauwhata, Te Kuiti, und Tirau.

Es gibt auch noch wichtigere Orte, die nicht im normalerweise mit "Waikato" gemeinten Gebiet liegen, aber trotzdem offiziell zur Region gehören. Das sind hauptsächlich die Coromandel Peninsula sowie die südöstlichen Teile der Region, also vornehmlich der Taupo-Distrikt. Die wichtigsten unter ihnen sind Taupo selbst, nicht weit davon entfernt Turangi, Waiuku südlich von Auckland und Paeroa, Te Aroha, Thames, Whangamata und Whitianga im Thames Valley bzw. auf der Coromandel Peninsula.

Geschichte[Bearbeiten]

Te Kuiti, eine typische Ortschaft im Waitomo-Distrikt

Die Region Waikato war eine der dichtest besiedelten Māori-Gegenden Neuseelands. Dies führte in den 1860er Jahren auch dazu, dass dieses Gebiet in den Neuseelandkriegen hart umkämpft war. Heute lebt der jetzige König der Māori, Tuheitia Paki, in Waikato.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

In der Region besteht ein Stadt-Distrikt (City Council) und elf "normale" Distrikte (District Councils):

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die beiden wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Landwirtschaft und der Tourismus. Besonders im tief gelegenen Schwemmland des Waikato River wird Mais angebaut und Vieh gehalten. Der Nordosten ist über Neuseeland hinaus bekannt für seine qualitativ hochwertigen Weine. Aber auch der Energiesektor spielt eine Rolle, seit der Oberlauf des Waikato mit Hilfe von Wasserkraftwerken für die Energiegewinnung genutzt wird.

Söhne und Töchter der Region[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]