Waldemar Schieber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waldemar Schieber (* 13. Mai 1927 im niederschlesischen Doberschau (heute Dobroszów) nahe Chojnow) ist ein deutscher Hornist und ehemaliger Lehrer an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.

Leben[Bearbeiten]

Waldemar Schieber studierte bei Albin Frehse an der Hochschule für Musik in Leipzig und wirkte von 1956 bis 1961 als 3./1. Hornist, von 1961 bis 1992 als Solohornist des Gewandhausorchesters. Er trat in zahlreichen Konzerten als Solist auf. Von 1961 bis 1982 war er Mitglied des Gewandhausbläserquintetts.

Waldemar Schieber unterrichtete von 1972 bis 1994 als Lehrer für Horn an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Zu seinen Schülern zählen Christian Kretschmar, Robinson Wappler, Berno Gorzny und Robert Ostermeyer.

Literatur[Bearbeiten]