Waldemar de Brito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waldemar de Brito

Waldemar de Brito (* 17. Mai 1913 in São Paulo; † 21. Februar 1979 ebenda) war ein brasilianischer Fußballspieler, der für mehrere Vereine in Brasilien und Argentinien, wie auch für die Brasilianische Nationalmannschaft, spielte. Er gilt als Entdecker der Fußballlegende Pelé.[1] Er spielte auf der Position des Stürmers.

Vereinskarrierie[Bearbeiten]

De Brito begann seine Karriere beim FC São Paulo. Dort wurde er 1933 mit 21 Toren Torschützenkönig des Torneio Rio-São Paulo.[2] Später spielte er für CA San Lorenzo de Almagro in Argentinien, bis er 1936 zurück nach Brasilien zu Flamengo Rio de Janeiro wechselte wo er 1939 die Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro gewann. 1943 ging er zurück nach São Paulo zu Associação Atlética Portuguesa Santista, wo er 1945 seine Karriere beendete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Er bestritt 18 Länderspiele für Brasilien und erzielte dabei 18 Tore.[3] 1934 nahm er mit Brasilien bei der Weltmeisterschaft teil.

Nach der aktiven Karriere[Bearbeiten]

Nach seinem Rücktritt wurde Waldemar de Brito Talentscout von Bauru Atlético Clube. In den 1950er-Jahren entdeckte er ein Kind Namens Edson Arantes do Nascimento, heute besser bekannt als Pelé. Er brachte Pelé zum FC Santos und prophezeite, er würde ein mal der beste Fußballer der Welt werden.[2][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Enciclopédia do Futebol Brasileiro Lance Volume 2. Aretê Editorial S/A, Rio de Janeiro 2001, ISBN 8588651017.
  2. a b Belpiede, Marcelo: Waldemar de Brito: craque como jogador e descobridor de talentos. Gazeta Esportiva.net, Brazil. Abgerufen am 26. Januar 2010.
  3. Folha Online: Todos os brasileiros - 1934. Folha de São Paulo. Abgerufen am 26. Januar 2010.
  4. fifaworldcup.com: Pelé - Brasiliens Fussball-Gott. FIFA. Abgerufen am 26. Januar 2010.