Waldwissen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waldwissen.net
Logo
www.waldwissen.net
Motto fundiert und praxisnah
Beschreibung Informations- und Kommunikationsplattform
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Eigentümer FVA Freiburg, LWF Freising, BFW Wien, WSL Birmensdorf
Erschienen 16. Februar 2005

Waldwissen.net ist eine internationale, mehrsprachige Informations- und Kommunikationsplattform in den Bereichen Wald und Forstwirtschaft.[1] Herausgeber sind die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), das österreichische Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) und die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL).

Auf der Website stellen die beteiligten Institute ihre aktuellen Forschungsergebnisse zur Verfügung und bieten Kontakte zu Experten an. Zielgruppen sind forstliche Entscheidungsträger in der Praxis sowie die interessierte Öffentlichkeit. Die interaktive Plattform hat sich in Mitteleuropa als Online-Informationsquelle zu den Themen Wald und Forstwirtschaft etabliert. Im September 2013 waren über 3000 Artikel verfügbar.[2]

Organisation[Bearbeiten]

Neben den vier herausgebenden Forschungsanstalten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligen sich folgende Partner-Institute an waldwissen.net: der Staatsbetrieb Sachsenforst (SBS), der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen (WUH), das Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) und das Institut national de la recherche agronomique (INRA) in Nancy.[3]

Sowohl Herausgeber als auch Partner finanzieren jeweils eine unabhängige Redaktion aus Eigenmitteln, die laufend neues, fundiertes und aktuelles Fachwissen aufbereitet und dieses als kompakte Beiträge in die Plattform einfügt. Die derzeit acht Redaktionen arbeiten zudem mit weiteren Organisationen zusammen, zum Beispiel mit dem Bundesamt für Umwelt BAFU, der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt, der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, der Universität für Bodenkultur Wien oder mit der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Ökosystem Wald

Um vorhandenes Fachwissen einer breiteren Basis verfügbar zu machen, lancierte die WSL Birmensdorf die Idee, praxisrelevantes Wissen aus der Wald- und Umweltforschung an einem für alle leicht zugänglichen Ort bereitzustellen. Im Sommer 2003 ging der Prototyp waldwissen.ch online.[4]

Die Erfahrungen aus waldwissen.ch waren sehr positiv. Gleichzeitig intensivierten die vier in der Waldforschung tätigen Forschungsanstalten FVA Freiburg, LWF Freising, BFW Wien und WSL Birmensdorf ihre Bestrebungen, ein gemeinsames forstliches Fachinformationssystem mit international zusammengestellten Inhalten zu entwickeln. Dieses Projekt war Teil der KnowForAlp-Initiative, die insgesamt 19 Institutionen aus sieben Ländern umfasste.[5] Daraus entstand waldwissen.net, das am 16. Februar 2005 online ging.[6]

Mit der Zeit erhöhte sich nicht nur die Zahl der verfügbaren Beiträge, die Plattform wurde parallel dazu technisch weiterentwickelt. Im Jahr 2007 wurde waldwissen.net mit dem mit 50.000 Euro dotierten Innovationspreis für die Europäische Forst- und Holzwirtschaft, dem Schweighofer Preis, ausgezeichnet.[7][8] Die Jury überzeugte besonders die Internationalität, die Mehrsprachigkeit und die fundierten Beiträge von waldwissen.net. Das Preisgeld wurde für die Weiterentwicklung der Website verwendet.

Seit 21. Februar 2011 erscheint waldwissen.net überarbeitet und mit neuem Erscheinungsbild. Eine wichtige Neuerung ist der Bereich "Mein Waldwissen", wo registrierte User einen Empfehlungsdienst, ein Ablagesystem für Artikel oder eine Kommentarfunktion nutzen können.[9][10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Metadaten zu waldwissen.net. EFI EUROFOREST PORTAL. Aufgerufen am 4. Dezember 2013.
  2. www.waldwissen.net
  3. Wir über uns
  4. Lässig R. (2009): Waldwissen.net - Die Internet-Plattform für Wald- und Umweltwissen in Mitteleuropa. In: Thees O., Lemm R. (Hrsg.): Management zukunftsfähige Waldnutzung. Grundlagen, Methoden und Instrumente. Birmensdorf, Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL; Zürich, VDF. 589-612.
  5. KnowForAlp alpine-space.org. Aufgerufen am 4. Dezember 2013.
  6. Lässig R., Moritzi M., Schaub M., von Detten R. (2007): WWW.FORESTKNOWLEDGE.NET: A Joint Internet-Based Information Platform Transferring Forest Knowledge in the Alpine Space. In: Proceedings: International Conference on Transfer of Forest Science Knowlegde and Technology. General Technical Report PNW-GTR-726: 161-168.
  7. Preisträger 2007 schweighofer-prize.org. Aufgerufen am 4. Dezember 2013.
  8. Waldwissen.net gewinnt Innovationspreis science ORF.at. Aufgerufen am 4. Dezember 2013.
  9. Wald im neuen Kleid nachhaltigkeit.org. Aufgerufen am 4. Dezember 2013.
  10. Alles über den Wald wissen naturschutz.ch. Aufgerufen am 4. Dezember 2013.