Waleri Iwanowitsch Wassiljew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Waleri Wassiljew Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. August 1949
Geburtsort Wolchowo, Oblast Nowgorod, Russische SFSR
Todesdatum 19. April 2012
Größe 181 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1967 Torpedo Gorki
1967–1984 HK Dynamo Moskau
1989–1990 Újpesti TE

Waleri Iwanowitsch Wassiljew (russisch Валерий Иванович Васильев; * 3. August 1949 in Wolchowo, Oblast Nowgorod, Russische SFSR; † 19. April 2012) war ein sowjetischer Eishockeyspieler (Verteidiger) und Mitglied der IIHF Hall of Fame.

Karriere[Bearbeiten]

Wassiljews Talent wurde 1967 von Talentspähern des Eishockeyclubs HK Dynamo Moskau in einer Jugendmannschaft entdeckt. Er wurde nach Moskau geholt und spielte für Dynamo bis 1984 in der sowjetischen Liga. 1970 wurde er für die sowjetische Nationalmannschaft aufgestellt und spielte hier bis 1982, zeitweise auch als Mannschaftskapitän. Er beeindruckte durch seine Härte, seine läuferischen Fähigkeiten und durch sein genaues Passspiel.

Mit der sowjetischen Nationalmannschaft gewann er bei Olympischen Winterspielen zwei Goldmedaillen (1972, 1976) und eine Silbermedaille (1980). Bei letztgenanntem Turnier fand das so genannte Miracle on Ice gegen die USA statt, welches die UdSSR 4:3 verlor. Bei den Eishockey-Weltmeisterschaften konnte er mit der Mannschaft insgesamt zehnmal den Titel gewinnen (1970, 1973, 1974, 1975, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982).

Als Vereinsspieler war er weit weniger erfolgreich; er konnte mit Dynamo nie den Sowjetischen Meistertitel erringen, da der HK ZSKA Moskau zu dieser Zeit die Liga beherrschte. 1998 wurde er mit der Aufnahme in die IIHF Hall of Fame geehrt.

Wie sein ehemaliger Club Dynamo Moskau mitteilte, verstarb Wassiljew am 19. April 2012 im Alter von 62 Jahren nach schwerer Krankheit.[1]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Saison Team Liga Sp T A Pkt SM
1967/68 Torpedo Gorki Klass A 2 0 0 0 0
1967/68 Dynamo Moskau Klass A 42 2 1 3 28
1968/69 Dynamo Moskau Klass A 34 2 1 3 34
1969/70 Dynamo Moskau Klass A 43 5 2 7 37
1970/71 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 40 2 4 6 36
1971/72 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 31 4 0 4 35
1972/73 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 29 3 1 4 59
1973/74 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 31 4 11 15 42
1974/75 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 34 7 5 12 34
1975/76 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 28 6 15 21 13
1976/77 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 34 3 12 15 21
1977/78 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 33 2 6 8 30
1978/79 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 42 6 14 20 26
1979/80 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 41 8 10 18 26
1980/81 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 43 6 7 13 16
1981/82 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 36 3 12 15 18
1982/83 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 32 5 7 12 16
1983/84 Dynamo Moskau Wysschaja Liga 44 3 7 10 14
1989/90 Dynamo Moskau II Wtoraja Liga 2 0 0 0 0
1989/90 Újpesti TE Ungarische Eishockeyliga 15 3 5 8
Klass A gesamt 121 9 4 13 99
Wysschaja Liga gesamt 498 62 111 173 386

International[Bearbeiten]

Jahr Team Turnier Sp T A Pkt SM Resultat
1968 UdSSR U19-EM 5 2 0 2 2 Silbermedaille
1969 UdSSR U19-EM 5 1 Goldmedaille
1970 UdSSR WM 6 0 0 0 2 Goldmedaille
1972 UdSSR Olympia 2 0 0 0 2 Goldmedaille
1972 UdSSR WM 9 2 2 4 2 Silbermedaille
1972 UdSSR Summit Series 6 1 2 3 6 2. Platz
1973 UdSSR WM 10 0 7 7 6 Goldmedaille
1974 UdSSR WM 10 0 6 6 16 Goldmedaille
1974 UdSSR Summit Series 8 3 1 4 7 1. Platz
1975 UdSSR WM 10 2 4 6 0 Goldmedaille
1976 UdSSR Olympia 6 1 2 3 2 Goldmedaille
1976 UdSSR WM 10 5 2 7 8 Silbermedaille
1976 UdSSR Canada Cup 5 0 3 3 6 Bronzemedaille
1977 UdSSR WM 10 1 2 3 8 Bronzemedaille
1978 UdSSR WM 10 3 3 6 6 Goldmedaille
1979 UdSSR WM 8 1 3 4 0 Goldmedaille
1980 UdSSR Olympia 7 2 1 3 2 Silbermedaille
1981 UdSSR WM 8 0 0 0 0 Goldmedaille
1981 UdSSR Canada Cup 6 0 1 1 4 Goldmedaille
1982 UdSSR WM 10 1 2 3 0 Goldmedaille

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zweimaliger Olympiasieger Wassiljew gestorben. Russischer Eishockeystar. Der Spiegel, 19. April 2012, abgerufen am 20. April 2012 (deutsch).