Wall Street English

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wall Street English
Rechtsform Incorporated
Gründung 1972
Sitz Baltimore, USA
Leitung David Kedwards
Branche Bildungsmanagement
Website http://www.wallstreetenglish.de

Wall Street English, ehemals Wall Street Institute, ist eine Sprachschule, die sich ausschließlich auf die Vermittlung der englischen Sprache konzentriert und ist mit fast 450 Sprachzentren in 27 Ländern weltweit vertreten. Die Schwerpunkte liegen dabei in Europa, Asien und Lateinamerika. Es werden Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene, Unternehmen sowie im Bereich Business English nach der eigens entwickelten Wall Street English Multimethod angeboten.[1] Die Sprachschule ist eine Tochtergesellschaft der Mediengruppe Pearson.[2]

Unternehmen[Bearbeiten]

CEO von Wall Street Institute International Inc. ist David Kedwards; Firmensitz der internationalen Zentrale ist Baltimore, USA. Chief Operating Officer ist Jim McGowan. [3] Als General Manager Germany trägt Achim Gniffke die Verantwortung für Deutschland. [4] 1997 wurde das Wall Street English von Sylvan Learning Systems erworben und 2005 von der Beteiligungsgesellschaft der Carlyle Group übernommen. Seit 2010 gehört Wall Street English zur Pearson Verlagsgruppe. [5]

Standorte[Bearbeiten]

Standort Köln, Hahnenstraße 8

Wall Street English betreibt 450 Sprachcenter in 27 Ländern: Argentinien, Brasilien, Chile, Volksrepublik China, Deutschland, Ecuador, Frankreich, Indonesien, Israel, Italien, Kolumbien, Malaysia, Marokko, Mexiko, Nicaragua, Peru, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Schweiz, Spanien, Südkorea, Taiwan, Thailand, Türkei, Venezuela und Vietnam. [6]

In Deutschland existieren derzeit 26 Sprachschulen in Berlin, Bonn, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wiesbaden. [7]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1972 eröffnete Luigi Tiziano Peccenini die ersten Sprachcenter in Italien. [8] Nach einer schnellen Expansion in Italien – 48 neue Filialen innerhalb von 5 Jahren – eröffnete das Wall Street Institute ab 1983 erst europaweit, anschließend auch weltweit neue Standorte. [9] Am 15. Mai 2013 unterzog sich das Wall Street Institute einem Rebranding und änderte den Namen zu Wall Street English. Der neue Name soll einen weltweit einheitlichen Auftritt schaffen und dabei zugleich betonen, dass sich die Sprachschule auf die Vermittlung der englischen Sprache spezialisiert hat. Das neue Logo zeigt eine viereckige Sprechblase, in der sich eine Tür öffnet. Dies soll verdeutlichen, dass das Erlernen der englischen Sprache neue Chancen eröffnet. [10]

Methodik[Bearbeiten]

Wall Street English wendet eine eigens entwickelte Methode an, die WSI Multimethod®. Diese beinhaltet die folgenden Elemente:

  • Hören, Wiederholen, Fertigkeiten entwickeln, Sprechen, festigen: Die Schüler erlernen grundlegende Sprachkenntnisse und Fertigkeiten und lernen die Sprache kennen.
  • Schreiben: Im nächsten Schritt wird das Textverständnis verbessert und die Schreibkompetenz gefestigt.
  • Encounters: Die erlernten Kenntnisse werden in kleinen Gruppen bis zu 5 Personen angewendet. Die Kurse werden begleitet von muttersprachlichen Tutoren.
  • Communication Class: In einer Gruppe mit Lernenden auf demselben Lernniveau werden unterschiedliche Themen auf Englisch diskutiert.
  • Social Club Activities: Bücher, Filme und Zeitschriften sollen den Schülern die englische Kultur näher bringen. Gemeinsam mit der Lerngruppe werden Freizeitaktivitäten absolviert. [11]

Seit Mai 2013 bietet Wall Street English zwei weitere Kursreihen an: Einzel- und Gruppenkurse des Programms Market Leader für Firmen [12] sowie themenspezifische Kurse (z. B. Reisen, Karriere). [13]

Alle Kurse werden mit einem international anerkannten Englisch-Zertifikat abgeschlossen. Die Lehrpläne entsprechen dem Common European Framework of Reference for Languages (CEFR) sowie dem Cambridge Examinations for Speakers of Other Languages (ESOL). [14] Der Business Language Testing Service, kurz BULATS, ist ein Test, der in Zusammenarbeit des Cambridge ESOL, des Goethe-Instituts, der Universität Salamanca und der Alliance française für die Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch entwickelt wurde. Dieser testet die berufsbezogenen Sprachkenntnisse. Nach Abschluss einer Kursstufe kann jeder Schüler den BULATS-Test absolvieren und ein international anerkanntes BULATS-Zertifikat erwerben. [15]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Website der WSI Education GmbH" Abgerufen am 5. Juni 2013
  2. "Website der Pearson Verlagsgruppe" Abgerufen am 5. Juni 2013.
  3. "Website der WSi International, Inc." Abgerufen am 12. Juli 2013.
  4. "Pressemitteilung des Wall Street Institutes" Abgerufen am 12. Juli 2013.
  5. "Website der Pearson Verlagsgruppe" Abgerufen am 5. Juni 2013.
  6. "Website der WSI International, Inc." Abgerufen am 5. Juni 2013.
  7. "Website der WSI Education GmbH" - Sprachschulen. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  8. "Website der WSI International, Inc." - Investoren. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  9. "Website der WSI Education GmbH" - Geschichte. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  10. "Pressemitteilung zum Rebranding". Abgerufen am 5. Juni 2013.
  11. "Website der WSI Education GmbH" - Lernmethodik.. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  12. "Market Leader-Kurse für Firmenkunden". Abgerufen am 15. Juli 2013.
  13. "Pressemitteilung zum Rebranding". Abgerufen am 5. Juni 2013.
  14. "Website der WSI Education GmbH" - Sprachdiplome. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  15. "Website über den Business Langugage Testing Service". Abgerufen am 5. Juni 2013.