Wallace Sargent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wallace Leslie William Sargent (* 15. Februar 1935 in Elsham, Lincolnshire; † 29. Oktober 2012[1]) war ein US-amerikanischer Astronom britischer Herkunft.

Sargent studierte an der Universität Manchester, wo er 1959 den Doktorgrad erlangte. Nach Aufenthalten am California Institute of Technology, dem Royal Greenwich Observatory und der University of California, San Diego wurde Sargent 1966 Assistenzprofessor und 1971 Professor am California Institute of Technology. Von 1997 bis 2000 leitete er das Mount-Palomar-Observatorium.

Sargent untersuchte Sterne und Galaxien hauptsächlich mit Methoden der Spektroskopie. Bekannt ist er unter anderem für seine Untersuchungen von Absorptionslinien in den Spektren von Quasaren, die Rückschlüsse auf intergalaktische Materie und Galaxien zwischen Erde und Quasar ermöglichen.

Sargent war mit der Astronomin Anneila Sargent verheiratet.

Ehrungen[Bearbeiten]

Nach ihm ist der Asteroid (11758) Sargent benannt

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Caltech Mourns the Passing of Wallace L. W. Sargent. Abgerufen am 31. Oktober 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]