Wallenius Wilhelmsen Logistics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Tarago, eines der neuesten Schiffe von Wallenius Wilhelmsen
Die Manon von Wallenius Wilhelmsen
Verladung von Traktoren in Bremerhaven im Mai 2011

Wallenius Wilhelmsen Logistics (WWL) ist eine norwegisch-schwedische Reederei, die sich in der Hauptsache mit dem weltweiten Transport von Kfz, Lkw und anderen rollenden Ladungen beschäftigt.

Der Hauptsitz ist in Lysaker bei Oslo (Norwegen); die deutsche Niederlassung ist in Lehrte bei Hannover.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Reederei im Jahr 1999 als Wallenius Wilhelmsen von der schwedischen Reederei Wallenius Lines und der norwegischen Reederei Wilh. Wilhelmsen als gemeinsames Unternehmen für das operative Geschäft. CEO des Unternehmens ist seit August 2013 Chris Connor.

Am 14. Dezember 2002 sank die Tricolor, ein 190 m langer Autotransporter der Wallenius Wilhelmsen Logistics, nach Kollision mit dem Containerfrachter Kariba mit 2871 Neuwagen an Bord im Ärmelkanal. Das Schiff war ein Totalverlust und konnte später nur in Teilen geborgen werden.

Im Jahr 2005 übernahm W&W die Hälfte der Firmenanteile am US-amerikanischen Logistikunternehmen DAS. Im Jahr darauf änderte man die Ausrichtung der Reederei hin zu einem Komplettanbieter in der Fahrzeuglogistik und änderte den Namen auf Wallenius Wilhelmsen Logistics (WWL).

Einzelheiten[Bearbeiten]

WWL gilt als einer der Marktführer des Autotransports über See und betreibt derzeit (Stand: April 2011) eine Flotte von 60 Schiffen.[1][2] Die bereederten Schiffe sind eingechartert und gehören überwiegend den beiden teilhabenden Reedereien. WWL transportierte (2010?) 4,3 Millionen Kraftfahrzeuge, 2,3 Millionen über See und etwa zwei Millionen auf dem Landweg. Außerdem wurden rund drei Millionen andere rollende Ladungseinheiten umgeschlagen.

Mit 3500 Beschäftigten weltweit erwirtschaftete WWL 2010? einen Jahresumsatz von 2,3 Milliarden US-Dollar.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Homepage
  2. Ocean Fleet List