Wallonische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Wallonisch

Gesprochen in

Belgien, Frankreich
Sprecher 2 Millionen
Linguistische
Klassifikation
  • Indogermanische Sprachen
    Italische Sprachen
    Romanische Sprachen
    Galloromanische Sprachen
    Oïl-Sprachen
    Wallonisch
Sprachcodes
ISO 639-1:

wa

ISO 639-2:

wln

ISO 639-3:

wln

Wallonisch ist eine zur Oïl-Sprachen der galloromanischen Gruppe gehörende Regionalsprache, die in Wallonien (dem französischsprachigen Teil Belgiens) und in Gebieten im Nordosten Frankreichs in der Nähe der belgischen Grenze gesprochen wird. Allerdings umfasst das traditionelle Verbreitungsgebiet des Wallonischen nur etwa 70-75 % der Region Wallonien, ansonsten werden andere Sprachen gesprochen; im Westen Picardisch, im Südosten Champenois und Lorrain, die Oïl-Sprachen der Champagne und Lothringens, sowie um Arlon Luxemburgisch und im äußersten Osten Deutsch.

Wallonisch wird von manchen als eigenständige Sprache, von manchen als ein französischer Regiolekt betrachtet. Es unterscheidet sich jedoch stark vom Standardfranzösischen und ist derjenige der galloromanischen Oïl-Sprachen, in dem sich die meisten niederfränkischen (niederländischen) Spracheinflüsse erhalten haben.

Im Mittelalter wurde das Wallonische auch in schriftlicher Form verwendet, dann jedoch in dieser Funktion vollständig vom Französischen verdrängt. In jüngerer Zeit hat sich wieder eine wallonische Literatur entwickelt, als Amtssprache wird jedoch weiterhin ausschließlich das Französische verwendet, das heute alle Sprecher des Wallonischen ebenfalls beherrschen.

Im Jahre 1908 betrug die Anzahl der Sprecher des Wallonischen gut 2 Millionen Menschen, heute wird sie auf etwa 1,2 Millionen geschätzt.

Sprachbeispiel[Bearbeiten]

Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN in wallonisch
Gesamte Aufnahme der AEMR auf wallonisch

Nachfolgend der erste Artikel der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN in wallonischer, französischer und deutscher Sprache:

Tos lès-omes vinèt-st-å monde lîbes, èt so-l'minme pîd po çou qu'ènn'èst d'leu dignité èt d'leus dreûts. I n'sont nin foû rêzon èt-z-ont-i leû consyince po zèls, çou qu'èlzès deût miner a s'kidûre onk' po l'ôte tot come dès frés.

Tous les êtres humains naissent libres et égaux en dignité et en droits. Ils sont doués de raison et de conscience et doivent agir les uns envers les autres dans un esprit de fraternité.

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Gemäß der Änderungsvorschläge für ISO 639 hat Wallonisch seit 2002 ein eigenes Sprachenkürzel: wa bzw. wln.

Literatur[Bearbeiten]

  • Pirsoul: Dictionnaire wallon-français, Bd.1, Mecheln 1902

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Walloon language – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikipedia auf Wallonisch