Walter Centeno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Centeno
Spielerinformationen
Voller Name Walter Centeno Corea
Geburtstag 6. Oktober 1974
Geburtsort Palmar SurCosta Rica
Größe 174 cm
Position Offensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
AD Belén
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1994–1996
1996–2002
2002–2003
2003–2012
2013-2014
AD Belén
CD Saprissa
AEK Athen
CD Saprissa
Bayamón FC

57 0(9)
14 0(1)
251 (47)
Nationalmannschaft
1995–2009 Costa Rica 137 (24)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Walter Centeno Corea (* 6. Oktober 1974 in Palmar Sur) ist ein ehemaliger costa-ricanischer Fußballspieler und Rekordnationalspieler seines Landes.

Centeno feierte 1995/96 beim Erstligaaufsteiger AD Belén seinen Einstand in Costa Ricas höchster Liga. Schon ein Jahr später stand er im offensiven Mittelfeld des Spitzenclubs Deportivo Saprissa auf dem Platz und kämpfte um die Meisterschaft. Er blieb dem Hauptstadtverein treu bis auf einen Ausflug 2002/03 nach Griechenland zu AEK Athen, wo er 14 Ligaspiele (1 Tor) absolvierte. Mit AEK durfte er auch in der Champions League Gruppenphase mitwirken, wo sein Team die Gruppenspiele ungeschlagen überstand und er sich mit zwei Toren in Gastspielen gegen Real Madrid und Rom (Ausgleich zum 2:2 in Madrid und 1:1 in Rom erzielt) feiern ließ. Nach seiner Rückkehr begann seine erfolgreichste Zeit. 2004 wurde Saprissa Meister und er wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Und im Jahr darauf gewann man dann den Champions Cup von Mittel- und Nordamerika. 2006 wurde man erneut Meister.

Zur Nationalmannschaft Costa Ricas gehört Walter Centeno seit 1995. Er gehörte zum Kern von neun Spielern, die 2002 bei der WM in Asien dabei waren und auch wieder im Aufgebot Costa Ricas für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland standen. Mit 101 Länderspielen gehörte er zu den drei erfahrensten Spielern des Kaders. Mit seinem 125 Länderspiel am 1. April 2009 im WM-Qualifikationsspiel gegen El Salvador wurde er Rekordnationalspieler seines Landes. Insgesamt hat er es bis 18. November 2009 auf 137 Länderspiele gebracht.[1]

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

  • CONCACAF-Champions-Cup-Sieger: 2005 (Deportivo Saprissa)
  • costa-ricanischer Meister: 1998, 1999, 2004, 2006 (Deportivo Saprissa)
  • Spieler des Jahres in Costa Rica: 2004

Siehe auch[Bearbeiten]

Fußnote[Bearbeiten]

  1. Die FIFA zählt nur 135 Spiele da die Spiele beim Gold-Cup am 18. Januar 2002 gegen Martinique und am 11. Juni 2007 gegen Guadeloupe nicht berücksichtigt werden. [1], rsssf.com 137 Spiele.

Weblinks[Bearbeiten]