Walter Hoor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Hoor (* 12. Dezember 1934 in Düsseldorf) ist ein deutscher Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Nach dem Abitur besuchte er die Schauspielschule in Düsseldorf und gab sein Debüt als Spiegelberg in Die Räuber an den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel. Es folgten Engagements am Theater Oberhausen, Landestheater Detmold, Stadttheater Konstanz, Fritz Rémonds Theater am Zoo in Frankfurt, Deutsches Theater München, Operettenhaus Hamburg, Komödie und Kom(m)ödchen Düsseldorf und Städtische Bühnen Aachen.

Zu seinen Rollen zählten Puck in Ein Sommernachtstraum, Narr in König Lear und die Titelrolle in Carl Sternheims Bürger Schippel. 1984 übernahm er die Titelrolle in der Uraufführung des Musicals Schneider Wibbel.

Seit 1955 war Hoor im Fernsehen zu sehen, wiederholt bei Theaterinszenierungen des Millowitsch-Theaters an der Seite von Willy Millowitsch und Elsa Scholten. Er gab auch Einlagen als Sänger und Kabarettist bei vielen Fernsehshows. Seine einzige Spielfilmrolle übernahm er 1988 als Ballettmeister in der Komödie Ödipussi an der Seite von Loriot und Evelyn Hamann.

Hoor lebt in Düsseldorf.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1964: Wachet und singet
  • 1965: Schicken Sie mir einen Dollar!
  • 1966: Der doppelte Moritz
  • 1967: Das Kriminalmuseum (Serie) – Das Amulett
  • 1967: Das Kriminalmuseum (Serie) – Die Reisetasche
  • 1967: Der dritte Handschuh
  • 1969: Christoph Kolumbus oder Die Entdeckung Amerikas
  • 1970: Tournee (Serie)
  • 1970: Zwei in der Krise
  • 1972: Gasparone
  • 1973: Alle lieben Célimare
  • 1974: Preußenkorso Nr. 17
  • 1975: Ein Fall für Sie! – Sprechstunde nach Vereinbarung
  • 1977: Der doppelte Moritz
  • 1979: Der müde Theodor
  • 1979: Zwei Mann um einen Herd
  • 1979: Diplomaten küßt man nicht (Serie)
  • 1988: Ödipussi
  • 1993: Pension Schöller
  • 1993: Wenn Engel reisen (Serie)

Weblinks[Bearbeiten]