Walter M601

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter M601 als Triebwerk einer Let L-410

Das Walter M601 ist ein Turboprop-Antrieb der tschechischen Firma Walter Engines. Es stellt gleichzeitig den ersten Turbopropantrieb der Firma dar und wird für Geschäftsreise-, Agrar- und militärische Trainingsflugzeuge eingesetzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Produktion der ersten Version (Model M601A) begann 1975. Nach mehreren Varianten wurde 1986 mit der Version M601E eine umfangreiche Weiterentwicklung des Triebwerks vorgestellt. Insgesamt wurden bisher mehr als 1500 Stück gebaut.

Versionen[Bearbeiten]

M601A/B
Erste Basismodelle für die Let L-410. Werden nicht mehr produziert.
M601D
Version für die LET L410 UVP-E. Als M601D-1 im Einsatz bei PZL Kruk und Ayres Thrush, als M601D-2 für einige Dornier Do 28, als M601D-11NZ für die Fletcher FU-24. Weiterhin existiert ein M601D-11.
M601E
verbesserte Versionen (M601E-11, M601E-11A, M601E-11AS, M601E-11S, M601E-21) für die LET L410UVP-E
M601F
verbesserte Versionen (M601FS, M601F-11, M601F-22, M601F-32) für die Let L420UVP
M601T
Version für den Trainer PZL-130 Orlik
M601Z
Version für die Let Z-37T
M601H-80
Neue Version mit 597 kW Leistung, die nach Übernahme von Walter durch General Electric entwickelt wurde und sieben Prozent weniger Treibstoff verbrauchen soll.

General Electric H80[Bearbeiten]

Im März 2012 wurde der mittlerweile unter GE Aviation Czech firmierenden Walter Engines die Musterzulassung für das aus dem M601H-80 weiterentwickelte General Electric H80 durch die FAA erteilt.[1] Im November folgten die Varianten GE H75 und H85. Die Triebwerke haben, entsprechend ihrer Bezeichnung, Leistungen von 750, 800 und 850 Wellen-PS. Die MTBO beträgt 3.600 Flugstunden oder 6.600 Triebwerkszyklen.[2]

Technische Daten[Bearbeiten]

Es handelt sich bei den Triebwerken um entgegen der Flugrichtung durchströmte Zweiwellen-Turbopropantriebe, bei denen zwei axiale und eine zentrifugale Kompressorstufe für den Gasgenerator zum Einsatz kommen, die von einer einstufigen Turbine angetrieben werden. Eine weitere einstufige Axial-Arbeitsturbine treibt über ein zweistufiges Getriebe mit einem Untersetzungsverhältnis von 15:1 die Luftschraube an.

M601D M601E M601F M601Z GE H80
Startleistung 540 kW 560 kW 580 kW 382 kW 597 kW
Max. Dauerleistung 490 kW 490 kW 500 kW 245 kW 597 kW
Drehzahl 2.080 2.080 2.080 1.900 2.080
Masse 193 kg 200 kg 202 kg 201 kg 202 kg
Abmessungen 650/590/1675 mm

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der GE Aviation Czech vom 14. März 2012
  2. Pressemitteilung der GE Aviation Czech vom 20. November 2012

Quellen[Bearbeiten]