Walter Schultheiß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Schultheiß (* 25. Mai 1924 in Tübingen) ist ein deutscher Schauspieler, Autor und Maler.

Karriere[Bearbeiten]

Die Bühnenkarriere von Walter Schultheiß begann 1947 als Pedro del Vegas in der Operette Maske in Blau. Berühmt wurde er ab 1963 durch seine Straßenkehrer-Sketche beim ehemaligen Süddeutschen Rundfunk, in denen er zusammen mit Werner Veidt 20 Jahre lang jeden Samstag die Radiohörer unterhielt: als Straßenkehrer-Duo Karle und Gottlob (Ich bin der Straßenkehrer Gottlob Friederich; ich kehr' für Arm und Reich, für Hoch und Niederich). In weiteren Sketchen und Hörspielen war er mit Oscar Heiler, Oscar Müller, Willy Seiler, Georg Thomalla und Willy Reichert zu hören und zu sehen.

Schultheiß war an vielen erfolgreichen Fernsehfilmen und Familienserien wie Oh Gott, Herr Pfarrer, Der König von Bärenbach, als frommer Kirchengemeinderat Karl Engstinger in Pfarrerin Lenau und als Weingutbesitzer Der Eugen beteiligt. Auch im hohen Alter steht Schultheiß noch regelmäßig für mehrere Wochen jährlich in der Komödie im Marquardt in Stuttgart auf der Theaterbühne. Im SWR-Tatort aus Stuttgart spielte er von 2000 bis 2007 die Nebenrolle des Vermieters Rominger. 2009 wirkte er in der schwäbischen Miniserie Laible und Frisch mit. Neben der Schauspielerei schreibt Schultheiß humorige Dialoge, Gedichte und Valentinaden.

Privatleben[Bearbeiten]

Am 25. Mai 1950 heiratete Schultheiß die Stuttgarter Schauspielerin Trudel Wulle; 1955 kam der gemeinsame Sohn zur Welt. Das Ehepaar lebt in Wildberg (Schwarzwald); beide treten auch gemeinsam mit Lesungen auf.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1975: Des Christoffel von Grimmelshausen abenteuerlicher Simplizissimus
  • 1977: Tatort – Himmelblau mit Silberstreifen
  • 1979: Das tausendunderste Jahr
  • 1981/82: Augsburger Puppenkiste – Hippo und der Süßwasserkarl (Stimme von Hippo)
  • 1982: Köberle kommt
  • 1983: Tatort – Mord ist kein Geschäft
  • 1984: Augsburger Puppenkiste – Das Tanzbärenmärchen (Stimme von Atta Troll)
  • 1985: Die Schwarzwaldklinik - Die Wunderquelle
  • 1986–1990: Der Eugen
  • 1988: Oh Gott, Herr Pfarrer
  • 1990: Pfarrerin Lenau
  • 1991: Tassilo – Ein Fall für sich
  • 1992: Der König von Bärenbach
  • 1994–1998: Hallo, Onkel Doc, Folge: 1 - 75, als Albert Kampmann, (Vater Markus' und bester Freund von Prof. Hermann Lüders)
  • 1995: Drei Tage im April
  • 1995: Tatort – Bienzle und der Mord im Park (als Alfons Schierle)
  • 1996: Reise nach Weimar
  • 2000: Tatort – Bienzle und das Doppelspiel
  • 2001: Tatort – Bienzle und der heimliche Zeuge
  • 2001: Tatort – Bienzle und der Todesschrei
  • 2002: Tatort – Bienzle und der Tag der Rache
  • 2004: Tatort – Bienzle und der steinerne Gast
  • 2005: Tatort – Bienzle und der Feuerteufel
  • 2005: Tatort – Bienzle und der Sizilianer
  • 2006: Tatort – Bienzle und der Tod in der Markthalle
  • 2006: Tatort – Bienzle und der Tod im Weinberg
  • 2007: Tatort – Bienzle und die große Liebe
  • 2007: Tatort – Bienzle und sein schwerster Fall
  • 2006: Ein Fall für B.A.R.Z. (2. Staffel, 13 Folgen)
  • 2007: Ein Fall für B.A.R.Z. (3. Staffel, 13 Folgen)
  • 2008: Der Heckenschütze
  • 2008: Der Schwarzwaldhof
  • 2009: Der Schwarzwaldhof – Falsches Spiel
  • 2009/2010: Laible und Frisch – Liebe, Brot & Machenschaften
  • 2013: Global Player – Wo wir sind isch vorne

Hörspiele[Bearbeiten]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

2003 wurde Walter Schultheiß von Ministerpräsident Erwin Teufel mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Ende 2004 erhielt er als erster die Auszeichnung Ehrenmitglied des Alten Schauspielhauses Stuttgart, für sein außergewöhnlich großes Engagement und seine regelmäßigen Auftritte in beiden Theatern, Komödie im Marquart und Altes Schauspielhaus.

Werke[Bearbeiten]

  • Die Alten spiel ich gern, Theiß, Stuttgart 1994, ISBN 3-8062-1122-1
  • Diskurs. 5 Szenen zwischen "ihr" und "ihm", Dt. Theaterverl., Weinheim/Bergstrasse, 1988, ISBN 3-7695-0277-9
  • "Sie" und "Er". 4 Szenen um "das" Thema, Dt. Theaterverl., Weinheim, Bergstrasse, 1988, ISBN 3-7695-0278-7
  • Stille Winkel, stille Plätze, Stilleben. Venezianische Impressionen. Katalog, Tübingen 1999

Literatur[Bearbeiten]

  • Götz Schultheiß: Hamlet mit Apfelmus. Walter Schultheiß und Trudel Wulle auf der Bühne und zu Hause. Hohenheim-Verlag, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-89850-156-9.

Weblinks[Bearbeiten]