Walter Services

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Walter TeleMedien-Gruppe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
walter services Holding GmbH
Logo der walter services Holding GmbH
Rechtsform GmbH
Sitz Ettlingen, Baden-Württemberg
Leitung Michael Pies
Mitarbeiter 7473 (Dezember 2009)[1]
Umsatz 203,78 Mio (2009)[1]
Branche Dienstleister
Website www.walterservices.com

Die walter services Holding GmbH mit Hauptsitz in Ettlingen (Baden-Württemberg) fungiert als Dachgesellschaft für diverse Tochtergesellschaften, die Outsourcing-Dienstleistungen für die Bereiche Kundenservice und Vertrieb anbieten. Hierzu gehören vor allem der Betrieb von Servicecentern für eingehende (Inbound-) und ausgehende (Outbound-) Telefonie, z. B. für Telefonmarketing, Kundenbetreuung, Kundendienst, E-Mails sowie Consulting, Customer Service, Logistik, IT-Services, Sales- und Financial Services.

Organisation[Bearbeiten]

Bis Ende 2006 firmierten die Gesellschaften als walter TeleMedien. Zu Jahresbeginn 2007 wurden diese in walter services umbenannt. [2] Mit der Verschmelzung der Marke ging eine Aufteilung in regionale Vertriebsregionen einher.

Das Unternehmen ist an Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und Rumänien vertreten. In den 2000er Jahren expandierte walter services durch Übernahmen. In die Schlagzeilen kam walter services unter anderem durch die Übernahme mehrerer Standorte der Telekom-Tochter Vivento in den Jahren 2006 und 2007 [3] sowie zweier ehemaliger Quelle-Servicecenter im Jahr 2009.

2004 schloss walter services als erstes Unternehmen der Callcenter-Branche mit Ver.di einen Rahmentarifvertrag zur Festlegung von Jahresarbeitszeitkonten und Urlaubsanspruch ab.[4] 2009 folgte nach zähen Verhandlungen und diversen Streiks[5] der branchenweit erste Entgelttarifvertrag, der für die Beschäftigten deutschlandweit einheitliche Gehaltsstrukturen beinhaltet und als richtungsweisend gilt.[6]

Zum 1. Januar 2013 übernahm walter services den Standort Marburg des Unternehmens Unitymedia.

Mit Jahresbeginn 2013 wurde das Flensburger Unternehmen Perry & Knorr Communications mit über 1500 Mitarbeitern und 35 Mio. Euro Umsatz übernommen.[7]

Ende Juli 2013 beantragten die Gesellschafter aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit, walter services unter einen Schutzschirm zu stellen, um eine Planinsolvenz einzuleiten und die mögliche Rettung zu versuchen. Allerdings hat der bisher größte Kunde zahlreiche Auftragsvolumen drastisch gekürzt.[8] Mit einer Radikalsanierung soll versucht werden, das Unternehmen zu retten: Die Standorte Lübeck mit 269 Beschäftigten und Schutterwald bei Offenburg mit 150 Mitarbeitern wurden aufgegeben.[9]

Gesellschafter[Bearbeiten]

Zunächst war die Beisheim Holding Schweiz AG (Otto Beisheim) Haupteigentümer. 2006 verkaufte sie ihren 70-prozentigen Anteil an den niederländischen Private-Equity-Investor Gilde Buy Out Partners.[10] 2008 übernahmen die beiden Finanzinvestoren Odewald & Compagnie und Capiton AG einen Großteil dieser Anteile von Gilde. [11][12] Seit 2011 ist Walter Services mehrheitlich im Besitz der Investoren H.I.G. Europe und Anchorage Capital.[13]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Elektronischer Bundesanzeiger, 8. Oktober 2010, Konzernabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr 2009 und Konzernlagebericht 2009
  2. marketing-boerse.de: Aus der walter TeleMedien-Gruppe wird walter services
  3. portel.de: Walter Services übernimmt zwei weitere Standorte von Vivento Customer Services
  4. welt.de: Erster Tarifvertrag für Call-Center - 400 neue Jobs
  5. maerkischeallgemeine.de: "Aufstand im Call-Center: TARIFRUNDE - Verdi will beim Telefondienstleister Walter Services Tariflöhne durchsetzen"
  6. onetoone.de: Entgelttarifvertrag für Walter Services beschlossen
  7. Walter Services übernimmt Perry & Knorr - Econo, 10. Dezember 2012
  8. [1]
  9. KA-News vom 27. September 2013:"Walter Services streicht über 500 Stellen - Sanierungsplan steht"
  10. portel.de: Gilde übernimmt Walter TeleMedien-Gruppe
  11. wer-kauft-wen.de: Zwei neue Besitzer für Walter Services
  12. Wechsel in der Geschäftsführung von walter services. walter services, 28. März 2011, abgerufen am 16. Mai 2011.
  13. H.I.G. Europe und Anchorage Capital übernehmen walter services Gruppe Abgerufen am 12. Oktober 2011.