Waltraud Kaufmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waltraud Kaufmann, verheiratete Pöhlitz (* 10. März 1942 in Brockau), ist eine deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, die in den 1960er-Jahren – für die DDR startend – im 800-Meter-Lauf erfolgreich war. Ihr größter Erfolg ist die Silbermedaille bei den Europameisterschaften 1962 (2:05,0 Min.).

Bei den Europameisterschaften 1966 belegte sie Platz acht (2:12,1 min). Sie startete auch bei den Olympischen Spielen 1964, wo sie im Vorlauf ausschied.

1962, 1963, 1964 und 1966 wurde sie DDR-Meisterin im 800-Meter-Lauf, 1967 wurde sie DDR-Meisterin im 1500-Meter-Lauf (ab 1966 unter dem Namen Waltraud Pöhlitz).

Waltraud Kaufmann gehörte dem SC Chemie Halle an. In ihrer Wettkampfzeit war sie bei einer Größe von 1,61 m 52 kg schwer.