Wamdue Project

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Best of
  DE 97 02.08.1999 (3 Wo.)
Singles[1]
King of My Castle
  DE 3 07.06.1999 (23 Wo.)
  AT 5 25.07.1999 (16 Wo.)
  CH 7 04.07.1999 (16 Wo.)
  UK 1 20.11.1999 (17 Wo.)
You’re the Reason
  DE 55 13.12.1999 (9 Wo.)
  CH 90 19.12.1999 (2 Wo.)
  UK 39 15.04.2000 (2 Wo.)

Das Wamdue Project war ein US-amerikanisches Elektro-Projekt bestehend aus Chris Brann, Chris Clark („Deep C“) und Chris Udoh. Die Dance-Musiker arbeiteten ab 1994 zusammen. Mit der Detroiter Techno-Produzentin Kelli Hand produzierten sie u. a. für Labels wie Peacefrog und Studio K7 und nannten sich wechselweise Wambonix, Wamdue Kids oder Wamdue Project. Wamdue Project wurden auch in anderen Musikgenres aktiv: Deep House, Drum and Bass, Dub und R ’n’ B.

1998 hatten sie einen Dance-Hit in den USA mit Where Do We Go. Ihr größter Hit war aber die Single King of My Castle, die als House-Remix von Roy Malone international erfolgreich war und sogar ein Nummer-eins-Hit in Großbritannien wurde. Als Sängerin fungierte dabei Gaelle Adisson. Das Musikvideo wurde aus Szenen des Anime-Films “Ghost in the Shell” zusammengeschnitten. Mit der Nachfolgesingle You’re the Reason konnten sie noch von dem Erfolg des Hits profitieren, weitere Chartplatzierungen blieben aus.

Nach 2000 widmete sich Chris Brann anderen Projekten (P’Taah, Ananda Project), aber an die Erfolge des Wamdue Project konnte er nicht wieder heranreichen.

2007 erschien ein Progressive-Remix von Sander van Doorn.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1996: Resource Toolbook Volume One
  • 1998: Program Yourself
  • 1999: Compendium
  • 1999: Best Of (Kompilation)

Singles[Bearbeiten]

  • 1996: The Deep EP (auch als Get High on the Music erschienen)
  • 1996: Breakdown / In Love with You (feat. Ira Levi)
  • 1996: Get High on the Music
  • 1996: Floating World
  • 1997: King of My Castle (1999 mit Remix von Roy Malone)
  • 1998: Instrumentation
  • 1998: Program Yourself
  • 1998: Where Do We Go?
  • 1998: Are You High?
  • 1998: Program Yourself E. P.
  • 1999: You’re the Reason
  • 2008: King of My Castle 2009
  • 2009: Forgiveness (feat. Jonathan Mendelsohn)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE1 DE2 AT CH UK

Weblinks[Bearbeiten]