Wang Phayathai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phayathai-Palast
Die Phiman-Chakri-Thronhalle des Phayathai-Palastes

Der Wang Phayathai (Thai: วังพญาไท, offizieller Name Phra Ratchawang Phayathai - พระราชวังพญาไท - Phayathai-Palast; englisch Phya Thai Palace) ist ein ehemaliger Palast in Bangkok, der Hauptstadt von Thailand.

Lage[Bearbeiten]

Der Phayathai-Palast liegt zwischen dem Samsen-Kanal (คลองสามเสน - Khlong Samsen) und der Thanon Ratchawithi (ถนนราชวิถี - Ratschawithi-Straße) im Bezirk (Khet) Ratchathewi im Nordosten des Zentrums von Bangkok. Nicht weit entfernt liegt das Siegesdenkmal (อนุสาวรีย์ชัยสมรภูมิ - Victory Monument).

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem der Dusit-Palast fertiggestellt worden war, ließ König Chulalongkorn (Rama V.) im Bezirk Dusit mehrere Straßen bauen, unter anderem die Thanon Sanghi (heute: Thanon Ratchawithi), die durch Obst- und Gemüsegärten entlang des Samsen-Kanals bis nach Thung Phayathai führte, zu jener Zeit eine Gegend mit Reisfeldern. König Chulalongkorn und Königin Saowabha gefiel diese Gegend, sie fühlten sich hier „auf dem Lande“, weit entfernt vom Stress des Großen Palastes. [1] Im Jahr 1909 kaufte der König daher ein Gelände von Gemüsegärten und Reisfeldern in der Größe von 100 Rai (etwa 16 Hektar). Dort ließ er sich eine königliche Villa bauen, der er den Namen Tamnak Phayathai gab (พระตำหนักพญาไท - „Phayathai-Herrenhaus“).

Auf dem Palastgelände planten König und Königin einen landwirtschaftlichen Demonstrationsbetrieb einzurichten, um mit dem Anbau verschiedener Reis- und Gemüsesorten zu experimentieren und Leghorn-Hühner zu züchten. Später wurde auf diesem Gelände auch die alljährliche „Zeremonie des Ersten Pflügens“ durchgeführt. Leider starb König Chulalongkorn nur wenige Monate nach der offiziellen Einweihung.

Die Thewarat-Saparom-Thronhalle

Auf Einladung von König Vajiravudh (Rama VI.) lebte Königin Saowabha zusammen mit vielen ihrer Verwandten, Prinzen und Prinzessinnen die folgenden zehn Jahre bis zu ihrem Tode im Jahr 1920 im Phayathai-Palast. Danach ließ König Vajiravudh sämtliche Gebäude bis auf die Thewarat-Saparom-Thronhalle (พระที่นั่งเทวราชสภารมย์) abreißen. Einige Gebäude wurden in der Vajiravudh-Schule wieder aufgebaut, andere wurden Wat Ratchathiwat als Kuti des Abtes gespendet. Anschließend errichtete der König zahlreiche neue Thronhallen, von denen vier Gebäude noch heute erhaltenen sind.

König Vajiravudh lebte drei Jahre im Palast bevor er 1925 verstarb. Nach seinem Tode richtete König Prajadhipok (Rama VII.) im Jahre 1926 in den Gebäuden zunächst das „Phya Thai Palace Hotel“ ein, später − im Jahr 1931 − sendete der erste Radiosender Thailands, die „Bangkok Radio Broadcasting Station At Phya Thai“ aus der Waikun-Halle.[2] Schließlich übernahm das heutige Phra-Mongkhutklao-Hospital das gesamte Gelände. Einige weniger wichtige Gebäude wurden abgerissen, um Platz zu machen für moderne Krankenhaus-Einrichtungen. 1971 wurde eine lebensgroße Statue zum Andenken an König Vajiravudh auf dem Gelände eingeweiht.

Eindrücke vom Palastgelände[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Naengnoi Suksri: Palaces of Bangkok: Royal Residences of the Chakri Dynasty. Thames & Hudson Ltd., London 1996, ISBN 978-0-500-97446-9

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Naengnoi Suksri: Palaces of Bangkok, Seite 299
  2. Ausstellungstafel in der Phiman-Chakri-Thronhalle
  3. Die thailändischen Tierkreiszeichen sind den chinesischen Erdzweigen nachempfunden. Für die Zuordnung des Geburtsjahres zu den einzelnen Erdzweigen siehe Chinesische Astrologie#Zeitkreise (Zyklen oder Perioden).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wang Phayathai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

13.768606108333100.53292214861Koordinaten: 13° 46′ 7″ N, 100° 31′ 59″ O