Wangenstreifen-Prachtlippfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wangenstreifen-Prachtlippfisch
Wangenstreifen-Prachtlippfisch (Oxycheilinus digramma), Männchen

Wangenstreifen-Prachtlippfisch (Oxycheilinus digramma), Männchen

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Labriformes
Familie: Lippfische (Labridae)
Tribus: Prachtlippfische (Cheilinini)
Gattung: Oxycheilinus
Art: Wangenstreifen-Prachtlippfisch
Wissenschaftlicher Name
Oxycheilinus digramma
(Lacépède, 1801)

Der Wangenstreifen-Prachtlippfisch (Oxycheilinus digramma) lebt im Roten Meer und im tropischen Indopazifik von Ostafrika bis zu den Marshallinseln und Samoa.

Merkmale[Bearbeiten]

Er ähnelt in seiner bulligen Gestalt einem kleinen Zackenbarsch. Wangenstreifen-Prachtlippfische werden 30 bis 35 Zentimeter lang. Die lange Rückenflosse wird von neun Hartstrahlen und zehn Weichstrahlen gestützt, die Afterflosse hat drei Hart- und acht bis elf Weichstrahlen. Jungfische sind grau bis rotbraun. Ihr Schwanz und der der Weibchen ist gelb. Männchen sind prächtig grünblau und rötlich gefärbt. Ihr Schwanz ist blau. Der Wangenstreifen-Prachtlippfische ähnelt dem Schwarzring-Lippfisch (C. unifasciatus), ihm fehlt allerdings immer das für diese Art typische weiße Band am Hinterkörper und die parallelen roten Striche hinter den Augen.

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Wangenstreifen-Prachtlippfisch bewohnt korallenreiche Lagunen und Außenriffe möglicherweise bis in Tiefen von 120 Metern. Die Jungfische halten sich mehr in geschützten Riffbereichen in Küstennähe auf, vor allem zwischen Weichkorallen und sessilen, nesselnden Hydrozoen. Die Fische fressen vor allem hartschalige Wirbellose, wie Mollusken, Krebstiere und Seeigel. Die Art ist dabei beobachtet worden zwischen Gruppen von Meerbarben zu schwimmen und die Farbe dieser Fische anzunehmen um sich zu tarnen. Aus der Gruppe stößt der Wangenstreifen-Prachtlippfisch plötzlich hervor, um kleinere Fische zu erbeuten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans A. Baensch, Helmut Debelius, Horst Moosleitner: Die gemeinsame Pflege von wirbellosen Tieren und tropischen Meeresfischen im Aquarium. Mergus, Melle 1997, ISBN 3-88244-110-0 (Meerwasser-Atlas. Band 1).
  • Dieter Eichler, Robert F. Myers: Korallenfische. Zentraler Indopazifik. Jahr, Hamburg 1997, ISBN 3-86132-225-0.
  • Ewald Lieske, Robert F. Myers: Korallenfische der Welt. Jahr, Hamburg 1994, ISBN 3-86132-112-2.

Weblinks[Bearbeiten]