Wanhua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wanhua (Taipeh))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Wanhua in Taipeh

Wanhua (chinesisch 萬華區Pinyin Wànhúa Qū, W.-G. Wan-hua Chü, Pe̍h-oē-jī Báng-kah-khu) ist der Name einer alten Siedlung in Taipeh. Das Gebiet ist heute eingemeindet und bildet einen eigenständigen Stadtbezirk.

Neben Wanhua gab es vor Taiwans japanischer Kolonialzeit zwei weitere Siedlungen im Gebiet des heutigen Taipeh: Da-Long-Don und Da-Dao-Chen.

Ursprünglich trug der Ort den Namen Mengjia (chinesisch 艋舺Pinyin Měngjiǎ) bzw. auf Taiwanisch Báng-kah, was Kanu bedeutet (vgl. auch Tagalog und Indonesisch bangka). Kanu, weil die Ureinwohner und Han-Chinesen in Báng-kah auf dem Danshui-Fluss in ihren Kanus Handel trieben. Aus Báng-kah wurde in der Zeit der japanischen Herrschaft Manka, geschrieben 萬華. Diese japanischen Kanji werden im Hochchinesischen wiederum als Wanhua ausgesprochen.

Wanhua ist die älteste Siedlung in Taipeh. Eine in Taiwan gängige Redewendung lautet „Erstens Fu, zweitens Lu, drittens Mengjia”. „Fu" ist Tainan Fu, die erste Hauptstadt Taiwans; „Lu" ist Lugang, der große Handelshafen in Mittel-Taiwan; und „Mengjia“ ist ein großer Handelshafen in Norden Taiwans. Aus dieser Redewendung wird ersichtlich, wie reich und wichtig Mengjia einstmals war.

In Wanhua steht der Mengjia Longshan-Tempel. Der Bezirk ist der Schauplatz des taiwanischen Gangsterfilms Monga aus dem Jahr 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wanhua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien