Wappen Belizes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Belizes
Coat of arms of Belize.svg
Details
Eingeführt 1981
Schildhalter Schwarzer, Kreole
Wahlspruch (Devise) Sub Umbra Floreo

Das Wappen von Belize wurde im Jahr 1981 – mit Erreichen der Unabhängigkeit – angenommen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Wappen – das sich auch in der Flagge befindet – zeigt einen Schild, der über einer blauen geraden Spitze in Silber und Gold geteilt ist.

  1. Im ersten Feld liegen gekreuzt ein Hammer und ein Paddel.
  2. Im zweiten Feld sind gekreuzt eine Axt und eine silberne Säge.
  3. In der Spitze auf blau-grün-gold tingierten Schildfuß ein nach rechts fahrendes dreimastiges Schiff mit weißen Segeln und Wimpeln an den Masten.

Hinter dem Schild steht ein Mahagonibaum. Der Schild wird von einem durchgehenden grünen Zweig umrankt.

Schildhalter sind links ein Schwarzer mit einem Paddel und rechts ein Kreole mit einer Axt auf der Schulter.

Das Ganze steht auf einem Grasplatz, darunter ein silbernes Spruchband mit dem lateinischen Motto in schwarzen Majuskeln:

Sub Umbra Floreo.
(Im Schatten blühe ich auf.)

Symbolik[Bearbeiten]

Das Motto entstammt dem alten Kolonialwappen.

Die oberen Wappenfelder stehen für den Reichtum an Edelhölzern. An die Holzindustrie erinnert auch der hinter dem Schild stehende Mahagonibaum. Das Schiff erinnert an die vom Meer aus erfolgte Besiedlung.

Die Schildhalter drücken die ethnische Vielfalt aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon im 19. Jahrhundert hatte die damalige britische Kolonie ein Wappen. König Edward VII. verlieh ihm am 28. Januar 1907 offiziellen Status. Es wurde mehrfach modifiziert und wurde zur Vorlage für das neue Staatswappen, das bei Erlangung der Unabhängigkeit eingeführt wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Bertelsmann Lexikon Verlag, Gütersloh 1992, ISBN 3-570-01082-1.