Wappen Dschibutis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Dschibutis
px
Details
Eingeführt 25. Juni 1977
Weitere Elemente Lorbeerzweige, Hände, Speer, roter Stern

Das Wappen Dschibutis wurde nach dem Erlangen der Unabhängigkeit am 25. Juni 1977 eingeführt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Staatswappen wird an den Seiten begrenzt durch Lorbeerzweige.

Innerhalb dieser Begrenzung befindet sich ein aufrechter Speer, vor dem sich ein Schild befindet und seine Spitze zum roten Stern zeigt.

Unterhalb des Schildes ragen zwei Hände aus dem Speer heraus, die beide ein großes Messer senkrecht halten.

Symbolik[Bearbeiten]

Speer und Schild sind die traditionellen Waffen für die Verteidigung der Heimat, für die die beiden Volksstämme der Afars und der Issas einstehen. Dies wird auch durch die beiden messerhaltenden Arme ausgedrückt.

Der Stern steht für Unabhängigkeit und Einheit. Er ist der Flagge Dschibutis entnommen und steht für den Staat.

Die zwei Lorbeerzweige versinnbildlichen die Einheit und den Sieg.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Gütersloh: Bertelsmann Lexikon Verlag, 1992. ISBN 3-570-01082-1

Weblinks[Bearbeiten]