Wappen der Philippinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wappen der Philippinen wurde durch ein Gesetz vom 2. Juli 1946 fertiggestellt. Die Grundfarben, Sonne und Sterne entstammen der Flagge der Philippinen. Die achtstrahlige Sonne im Hochoval steht für die acht Provinzen Batangas, Bulacan, Cavite, Manila, Laguna, Nueva Ecija, Pampanga und Tarlac sowie die Unabhängigkeit des Landes. Die drei fünfstrahligen Sterne repräsentieren die drei geografischen Hauptregionen Luzon, Visayas, und Mindanao. Der Löwe erinnert an die spanische Herrschaft von 1596 bis 1898, während der Adler mit den drei Pfeilen und dem Olivenzweig zusammen in beiden Fängen an die Herrschaft der Vereinigten Staaten von 1898 bis 1946 erinnert. Häufig (wie auch hier) wird der Adler fälschlicherweise wie auf der Vorderseite des Siegels der Vereinigten Staaten dargestellt, mit dem Olivenzweig in dem einen und den Pfeilen in dem anderen Fang. Auf dem Schriftband unterhalb des Wappens findet sich seit 1986 der Schriftzug REPUBLIKA NG PILIPINAS.

Wappen der Philippinen
Coat of arms of the Philippines.svg
Details