Wappen des Niger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen des Niger
Coat of Arms of Niger.svg
Details
Wappenschild Zebu-Kopf, Sonne, Speere, Tuareg-Schwerter, Perlhirse-Kolben
Schildhalter Nationalflaggen des Niger
Wahlspruch (Devise) REPUBLIQUE DU NIGER
Benutzung Republik Niger

Das Wappen des Niger wurde am 1. Dezember 1962 durch Dekret angenommen.

Beschreibung[Bearbeiten]

In der Mitte des weißen Wappenschildes ist das Staatssiegel angeordnet. Auf dem Schild sind vier Symbole in Gold: in der Mitte eine Sonne (Staatssiegel), rechts einen vertikalen Speer mit zwei gekreuzten Tuareg-Schwertern, links drei gekreuzte Perlhirse-Kolben und unterhalb einen Zebu-Kopf in Frontalansicht.

Der Wappenschild liegt auf schräggestellten vier Nationalflaggen des Niger in den Nationalfarben orange, weiß und grün.

Unter dem Wappen zeigt ein Schriftband den Staatsnamen in der Amtssprache Französisch:

REPUBLIQUE DU NIGER
(Republik Niger)

Symbolik[Bearbeiten]

Eine offizielle Bedeutung der Farben gibt es nicht. Häufig wird folgende Zuordnung vorgenommen:

  • Orange steht für die Wüste Sahara im Norden des Landes.
  • Grün steht für die Grasebenen im Süden und Westen, welche vom Fluss Niger durchflossen werden.
  • Weiß steht für die Hoffnung. Für den Staat Niger symbolisiert es zusätzlich die Savannenregion.

Der Speer symbolisiert die Gruppen mit dunkler Hautfarbe, die Sahel-Bewohner und die Hausa. Das Schwert steht für die Gruppen mit weißer Hautfarbe, die Sahara-Bewohner. Die Waffen sollen aber auch an die Reiche der Vergangenheit erinnern.

Die drei Hirsekolben weisen auf den Ackerbau hin.

Der Zebukopf steht für die bedeutende Viehzucht und für die im Norden lebenden Nomaden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Gütersloh: Bertelsmann Lexikon Verlag, 1992. ISBN 3-570-01082-1

Weblinks[Bearbeiten]