Wardapet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wardapet (armenisch Վարդապետ) ist ein Titel in der armenisch-apostolischen Kirche und bedeutet auf deutsch "Lehrer" oder "Lehrmeister". Die Bezeichnung geht auf Mesrop und Katholikos Sahak zurück. Ein Wardapet ist ein geweihter Priestermönch, welcher nach seinem Studium bestimmte Aufgaben in der Kirche übernehmen kann: Predigt, Lehre in einer Diözese, Diözesanverwaltung, er kann teilnehmen an der bischöflichen Jurisdiktion durch Delegation. Es gibt vierzehn Abstufungen. Heute ist Wardapet auch ein Ehrentitel.

Literatur[Bearbeiten]

  • G. Amadouni: Le role historique des hieromoines armeniens, Monachesimo 279-305
  • R. W. Thomson: Vardapet in the Early Armenian Church. In: Le Muséon 75 (1962) 367-384.