Warren Clarke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warren Clarke (eigentlich Alan James Clarke; * 26. April 1947 in Oldham, Lancashire; † 12. November 2014) war ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Clarke verließ die Schule mit 15 Jahren und begann, als Botenjunge bei den Manchester Evening News zu arbeiten. Gleichzeitig betätigte er sich im Amateurtheater, da es sein Wunsch war, Berufsschauspieler zu werden. Als Amateurschauspieler trat er in Huddersfield und im Liverpool Playhouse auf.[1] Seit seinen ersten professionellen Auftritten als Schauspieler 1965 in den britischen Fernsehserien Pardon the Expression und Coronation Street wirkte Warren Clarke in insgesamt 126 Filmen und Fernsehproduktionen mit, beispielsweise 1971 als Dim in Uhrwerk Orange, 1979 in S.O.S. Titanic, 1981 in Masada, 1989 in Crusoe, 1995 in Die Bibel – Josef und Undercover sowie 2000 in Greenfingers – Harte Jungs und zarte Triebe. Bis Ende der 70er Jahre war Clarke auch als Theaterschauspieler tätig, konzentrierte sich dann aber ganz auf Film- und Fernsehrollen.[1]

Deutsche Fernsehzuschauer konnten ihn auch in Folgen von Mit Schirm, Charme und Melone (1968), Die Füchse (1975), Die Onedin-Linie (1978), Die unglaublichen Geschichten von Roald Dahl (1981), Sherlock Holmes muß sterben (1990), Der Doktor und das liebe Vieh (1990), Inspector Barnaby (2011) oder Über kurz oder lang (2001) sehen. In Großbritannien erreichte die Kriminalserie Dalziel and Pascoe Kultstatus, in der er von 1996 bis 2007 die Titelrolle des Detective Superintendent Andy Dalziel spielte. Seit 2000 fungierte er hier auch hinter der Kamera als Produktionsberater und bei zwei Folgen führte er Regie. Größere Projekte seither waren 2008 die in Nordirland gedrehte heitere sechsteilige Serie The Invisibles und 2009 der Dreiteiler Yorkshire Killer. 2011 war er einer der Hauptakteure in der aus sechs Folgen bestehenden Situationskomödie In with the Flynns.

Clarke war ein leidenschaftlicher Golfer und Fan des Fußballvereins Manchester City FC. Er lebte in Buckinghamshire und war seit 1987 zum zweiten Mal verheiratet. Mit seiner zweiten Ehefrau Frau Michèle hatte er eine Tochter, Georgia Mabel (* 1998). Sein Sohn Rowan (* 1971) stammt aus seiner ersten Ehe. Er starb am 12. November 2014 nach kurzer Krankheit im Alter von 67 Jahren.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Warren Clarke - obituary in: The Guardian, 12. November 2014
  2. Warren Clarke – obituary. In: The Daily Telegraph vom 12. November 2014 (englisch, abgerufen am 13. November 2014).