Warsy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Warsy
Warsy (Frankreich)
Warsy
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Montdidier
Gemeindeverband Communauté de communes du canton de Montdidier.
Koordinaten 49° 42′ N, 2° 39′ O49.6991666666672.648611111111169Koordinaten: 49° 42′ N, 2° 39′ O
Höhe 52–105 m
Fläche 2,98 km²
Einwohner 123 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km²
Postleitzahl 80500
INSEE-Code

Warsy ist eine französische Gemeinde mit 123 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Sie gehört zum Arrondissement Montdidier, zum Kanton Montdidier und zum Kommunalverband Communauté de communes du canton de Montdidier.[1]

Geografie[Bearbeiten]

Warsy liegt an der Avre, 95 Kilometer nordöstlich von Paris, etwa 30 Kilometer südöstlich von Amiens, 28 Kilometer nordwestlich von Noyon und etwa 9 Kilometer nordöstlich des Kantons- und Arrondissementshauptorts Montdidier, zwischen den Nachbargemeinden Guerbigny im Nordosten und Becquigny im Südwesten.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Vom 12. bis 14. Jahrhundert war Warsy Lehen einer Familie namens Tournelle, während des 16. Jahrhunderts gehörte es einer Familie namens Chambly. Durch Heirat gelangte es 1638 in den Besitz von Jacques de Rune, Baron von Fouquesolles. Es verblieb bis zur Französischen Revolution (1789-1799) im Besitz seiner Familie. Im Spanisch-Französischen Krieg (1635-1659), der eine Folge des Dreißigjährigen Kriegs (1618-1648) war, wurden Teile der Ortschaft zerstört.[3]

1793 erhielt Warsy als Warcy im Zuge der Französischen Revolution den Status einer Gemeinde und 1801 (unter dem heutigen Namen) das Recht auf kommunale Selbstverwaltung.[4] Bis zum Bau der Kirche Sainte-Marie-Madeleine im 19. Jahrhundert, war Warsy Teil der Pfarrei Guerbigny.

Während des Zweiten Weltkriegs (1939-1945) war Warsy von deutschen Truppen besetzt und wurde 1944 von Forces Françaises Libres (Freie Französische Streitkräfte) befreit.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Schloss von Warsy wurde um 1725 im Auftrag von Marquis Jacques-Antoine de Rune erbaut. Es blieb auch nach der Französischen Revolution bis 1968 im Besitz der Familie. Im Ersten Weltkrieg (1914-1918) wurde das Schloss stark beschädigt und später, von 1923 bis 1928, restauriert. Es befindet sich im Privatbesitz.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Warsy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielles Webangebot des CC Canton de Montdidier (französisch) Abgerufen am 7. März 2010
  2. Warsy auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 7. März 2010
  3. a b Château de Warsy (englisch) Abgerufen am 7. März 2010
  4. Warsy auf Cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 7. März 2010