Warwick Dalton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warwick Dashwood Hirtzel Dalton (* 19. Februar 1937 in Otahuhu) ist ein ehemaliger neuseeländischer Radrennfahrer.

Warwick Dalton war sowohl ein starker Straßen- wie auch Bahnradfahrer. Im Laufe seiner Karriere konnte er allein elf Neuseeländische Meistertitel auf der Bahn gewinnen. 1959 beendete Warwick Dalton die Tour of Southland als Sieger; diesen Erfolg konnte er zweimal, 1961 und 1969, wiederholen. Er erreichte vordere Platzierungen bei weiteren Straßenrennen wie etwa der Tour of Britain oder der Schweden-Rundfahrt. 1963 wurde er zudem Australischer Straßenmeister.

Zweimal, 1956 in Melbourne sowie 1960 in Rom nahm Dalton an Olympischen Spielen teil und bestritt Bahn-Wettbewerbe wie das 1000-Meter-Zeitfahren sowie die Mannschaftsverfolgung, konnte jedoch keine Medaille erringen. Bei den Commonwealth Games 1958 in Cardiff gewann er zwei Bronzemedaillen im Zeitfahren auf der Bahn sowie in der Einerverfolgung.

Warwick Dalton bestritt auch zwölf Sechstagerennen, allerdings nur in Australien und Neuseeland. 1963 konnte er das von Launceston gemeinsam mit Giuseppe Ogna gewinnen.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Rhodes, Jonathan Kennet: Warwick Dalton. The Lone Eagle. Kennett Brothers, Wellington 2008, ISBN 978-0-9582673-4-2 (New Zealand Cycling Legends 4).

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]