Wasserintegrator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Wasserintegrator ist ein Analogrechner. Er wurde 1936 in der Sowjetunion gebaut.

Mittels eines komplexen Netzwerkes aus Rohrleitungen und Wasserbehältern konnten Berechnungen durchgeführt werden. Der Wasserstand in den Behältern entsprach verschiedenen Zahlenwerten. Der Rechner konnte nicht-homogene Differentialgleichungen lösen.

Ein funktionsfähiges Modell dieses Computers ist im Science Museum London zu sehen. Wasserrechner wurden bis in die 1980er Jahre in der Sowjetunion genutzt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Computing in Russia, ISBN 3528057572, von Georg Trogemann, Alexander Y. Nitussov, Wolfgang Ernst, Juli 2001, Seiten 84 ff (siehe auch google books)

Weblinks[Bearbeiten]