Wassilka Stoewa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wassilka Stoewa (bulgarisch Василка Стоева; * 14. Januar 1940 in Kotel) ist eine ehemalige bulgarische Diskuswerferin.

Stoewa wurde insgesamt sechsmal Bulgarische Meisterin im Diskuswurf (1967–1971 und 1973).[1] Ihr mit Abstand bedeutendster internationaler Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Mit einer persönlichen Bestweite von 64,34 m platzierte sie sich hinter der für die Sowjetunion startenden Faina Melnik (66,62 m) und der Rumänin Argentina Menis (65,06 m). Außerdem belegte sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1974 in Rom den achten Platz.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gbrathletics.com: Bulgarian Championshsips