Watco Companies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Watco Companies

Watco Companies ist ein amerikanisches Unternehmen das unter anderem mehrere lokale und regionale Eisenbahngesellschaften betreibt. Sitz des Unternehmens ist Pittsburg (Kansas).

Weitere Geschäftsbereiche sind Rangierdienstleistungen, das Leasing von Lokomotiven und Güterwagen, die Reparatur von Schienenfahrzeuge, die Vorhaltung von Lagerhäusern und den Weitertransport der Güter auf der Straße sowie der Betrieb des Industrieparkes Greens Port Industrial Park in Harris County (Texas).

Geschichte[Bearbeiten]

1983 gründeten Charles R. „Dick“ Webb (1938-2009) Watco Companies Inc. Das Unternehmen begann mit einem Rangierbetrieb in DeRidder (Louisiana). Danach übernahm er die Reparaturwerkstätten in Coffeyville (Kansas) und begann seinen Service den großen Class-1-Bahngesellschaften anzubieten. Die Kontakte zu diesen Bahngesellschaften bildeten die Grundlage für die Übernahme von einzelnen Nebenstrecken dieser Gesellschaften um diese eigenständig weiterzubetreiben.

Am 13. April 1987 begann man den Betrieb auf der Southeast Kansas Railroad (später South Kansas and Oklahoma Railroad).[1] Am 20. August 1990 kam die Osage Railroad (später auch South Kansas and Oklahoma Railroad) in Kansas dazu. [2]. Mit der Betriebsaufnahme South Kansas and Oklahoma Railroad zum 28. Dezember 1990 war es ihm möglich, das Streckennetz im Mittleren Westen weiter auszubauen.

In der Folgezeit wandte sich das Unternehmen auch anderen Regionen der Vereinigten Staaten zu. Am 20. November 1992 übernahm man den Betrieb auf der Blue Mountain Railroad und der Palouse River Railway (seit 2000 zur Palouse River and Coulee City Railroad fusioniert). Am 22. November 1993 wurde die Eastern Idaho Railroad in Betrieb genommen.

Die nächste Expansion erfolgte fünf Jahre später mit der Übernahme der Timber Rock Railroad und der Stillwater Central Railroad. In den Jahren 2001 bis 2010 wurden weitere 17 Bahngesellschaften übernommen oder gegründet.

2011 übernahm Watco Companies zwei lokale Bahngesellschaften sowie 90 % der regionalen Bahngesellschaft Wisconsin and Southern Railroad.[3]

Ab Mai 2012 soll der Getreidetransport für die landwirtschaftliche Genossenschaft CBH Group in Westaustralien übernommen werden. Der Vertrag dazu wurde im Dezember 2011 unterzeichnet.

Bahngesellschaften[Bearbeiten]

Die Eisenbahngesellschaften sind in der Tochtergesellschaft Watco Transportation Services konzentriert. Ende 2011 umfasste das gesamte Streckennetz über 5900 Kilometer.

Bahngesellschaft Übernahme
Alabama Southern Railroad (ABS) 20. November 2005
Alabama Warrior Railway (ABWR) August 2009
Arkansas Southern Railroad (ARS) 9. Oktober 2005
Austin Western Railroad (AWRR) Oktober 2007
Autauga Northern Railroad (AUT) April 2011
Baton Rouge Southern Railroad (BRS) 28. November 2008
Birmingham Terminal Railway (BHRR) 1. Februar 2012
Boise Valley Railroad (BVRR) November of 2009
Eastern Idaho Railroad (EIRR) 22. November 1993
Great Northwest Railroad (GRNW) März 2004
Grand Elk Railroad (GDLK) 8. März 2009
Kansas and Oklahoma Railroad (KO) Juli 2001
Kaw River Railroad (KAW) Juni 2004
Louisiana Southern Railroad (LAS) 25. September 2005
Mission Mountain Railroad (MMT) Dezember 2004
Mississippi Southern Railroad (MSR) 4. April 2005
Pacific Sun Railroad (PSRR) October 25. Oktober 2008
Palouse River and Coulee City Railroad (PCC) 1996
Pennsylvania Southwestern Railroad (PSWR) 1. April 2003
South Kansas and Oklahoma Railroad (SKOL) 28. Dezember 1990
Stillwater Central Railroad(SLWC) 1998
Swan Ranch Railroad (SRRR) 28. Dezember 2011
Timber Rock Railroad (TIBR) 1998
Vicksburg Southern Railroad (VSOR) 8. Januar 2006
Wisconsin and Southern Railroad 1. Januar 2012
Yellowstone Valley Railroad (YSVR) 15. August 2005

Literatur[Bearbeiten]

  •  Edward A. Lewis: American Shortline Railway Guide. 5. Auflage. Kalmbach Publishing Co., Waukesha, WI 1996, ISBN 0-89024-290-9.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. American Shortline Railway Guide, 5. Auflage, S. 291
  2. American Shortline Railway Guide, 5. Auflage, S. 239
  3.  Andy Cummings: Wisconsin & Southern sold. In: Trains. 72, Nr. 2, Kalmbach Publishing Co., Waukesha, WI März 2012, ISSN 0041-0934, S. 9.