Waterfalls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waterfalls
TLC
Veröffentlichung 29. Mai 1995 (USA), 5. August 1995 (GB)
Länge 4:18 (Single-Version), 3:46 (Radio Edit), 4:39 (Album-Version)
Genre(s) Contemporary R&B, Soul
Autor(en) Marqueze Etheridge, Lisa "Left Eye" Lopes, Organized Noize
Auszeichnung(en) 4 MTV Video Music Awards
Album CrazySexyCool

Waterfalls ist ein Lied des US-amerikanischen Trios TLC. Es erreichte Platz 1 der Billboard Hot 100 und den Schweizer Charts sowie Platz 3 in Österreich[1] und Platz 5 in Deutschland. Es war für zwei Grammy Awards nominiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Lied wurde von Marqueze Etheridge, Lisa "Left Eye" Lopes und Organized Noize geschrieben und von letzterem auch produziert.

Hintergrund ist ein Vorfall aus dem Jahr 1994. Lisa Lopes lebte seit 1993 mit dem Footballspieler Andre Rison in einer Beziehung zusammen, die von Gewalttätigkeit von Seiten Andre Rison und Alkoholmissbrauch von Seiten Lisa Lopes geprägt war. In der Nacht vom 8. Juni 1994 ging Andre Rison zum Clubbing aus und kam erst am Morgen des nächsten Tags um 5 Uhr nach Hause, wo er von einer gereizten und betrunkenen Lisa Lopes an der Einfahrt seines Millionen Dollar teurem Anwesen empfangen wurde, die ihm vorwarf nur um sich selbst zu kümmern. So hätte er für sich mehrere Paare Sneakers (Turnschuhe) gekauft ohne an Sie zu denken. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden, bei der Rison Lopes schlug, ins Haus zerrte, aufs Bett warf und sich auf sie setzte. Nachdem er sich wieder beruhigt hatte, verließ er das Haus. Lopes nahm daraufhin die Sneaker, warf sie in die Badewanne und zündete die Turnschuhe an. Anschließend griff sie zum Staubsauger und zertrümmerte damit die Windscheiben zweier Luxusautos von Rison. Kurz darauf stand das ganze Haus in Flammen.[2][3]

Am 10. Juni stellte sich Lisa Lopes der Polizei, die sie wegen Brandstiftung festnahm. Sie wurde gegen eine Kaution von 75.000 Dollar entlassen und trat 5 Tage später eine Alkoholentzugsbehandlung an. Wegen Brandstiftung wurde sie zur Unterkunft in einem betreuten Wohnheim und 10.000 Dollar Strafe verurteilt.[2]

2007 sagte Paul McCartney in einem Interview: TLC hätten für ihren Refrain im leicht abgewandelter Form Teile seines Texts und seiner Melodie aus seinem Refrain von seinem Stück Waterfalls übernommen[4], was auch zutrifft.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Song behandelt in der ersten Strophe Bandenkriminalität und Mord, in der zweiten HIV und AIDS und in der dritten Kokainabhängigkeit.

Lyrik[Bearbeiten]

Englisches Original

1. Strophe
A lonely mother gazing out of her window
Staring at her son that she just can't touch
If at any time he's in a jam
She'll be by his side
But he doesn't realize he hurts her so much
But all the praying just ain't hellpin'
At all 'cause he can't seem to keep
His self out of trouble
So he goes out and he makes his money
The best way he knows how
Another body laying cold in the gutter
Listen to me

Deutsche Übersetzung

1. Strophe
Eine einsame Mutter schaut aus ihrem Fenster hinaus
auf ihren Sohn schauend, den sie nicht erreichen kann
Jedes mal wenn er im Schlamassel steckt
wird sie an seiner Seite sein
Aber er erkennt nicht, dass er sie so sehr verletzt
All das Beten hilft ganz und gar nicht
Und alles weil er anscheinend nicht
sich selbst aus den Schwierigkeiten heraushalten kann
So geht er aus und macht sein Geld
auf die beste Art, die er kennt
Eine weitere Leiche liegt kalt im Rinnstein
Hör mir zu

Refrain
Don't go chasing waterfalls
Please stick to the rivers and the lakes
that you're used to
I know that you're gonna have it your way
Or nothing at all
But I think you re moving too fast

Refrain
Jag nicht den Wasserfällen nach
bleib bitte bei den Flüssen und Seen,
die du kennst
Ich weiß, du willst es auf deine eigene Art machen
oder überhaupt nicht
Aber ich denke, du änderst (dich) zu schnell

2. Strophe
Little precious has a natural obsession
For temptation but he just can't see
She gives him loving that his body can't handle
But all he can say is: "baby is good to me"
One day he goes and takes a glimpse
In the mirror
But he doesn't recognize his own face
His health is fading and he doesn't know why
3 letters took him to his final resting place
Y'all don't hear me

Refrain

2. Strophe
(Sein) kleines Juwel hat ein natürliches Verlangen
verführt zu werden, aber er sieht es nicht
Sie gibt ihm Liebe, die sein Körper nicht handhaben kann
Alles was er sagen kann, ist: "(mein) Baby ist gut zu mir"
Eines Tages steht er auf und wirft einen Blick
in den Spiegel
Aber er erkennt sein eigenes Gesicht nicht
Seine Gesundheit schwindet und er weiß nicht warum
drei Buchstaben (HIV) bringen ihn zu seinem letzten Ruheplatz
Ihr alle hört mich nicht

Refrain

3. Strophe Rapgesang
I seen a rainbow yesterday
But too many storms have come and gone
Leavin' a trace of not one God given ray
You say because my life is ten shades of grey
I prey all ten fade away
Seldom praise him for the sunny days

3. Strophe Rapgesang
Ich habe gestern einen Regenbogen gesehen
Aber zu viele Stürme sind gekommen und vergangen
Ohne einen Gott gegebenen Lichtstrahl zu hinterlassen
Du sagst mein Leben sei 10 Schatten Grau
Ich bete, dass alle 10 verschwinden (mögen)
Selten preise (ich) ihn für die sonnigen Tage

And like his promise is true
Only my faith can undo
The many chances I blew
To bring my life to anew
Clear blue and unconditional skies
Have dried the tears from my eyes
No more lonely cries

Und wie sein Versprechen wahr ist
Nur mein Glaube kann es nicht tuen
Die vielen Chancen, die ich vergab
um mein Leben zu erneuern
Klar blaue und bedingungslose Himmel
haben meine Tränen aus meinen Augen getrocknet
Nie mehr einsames Schluchzen

My only bleedin' hope
Is for the folk who can't cope
Wit such an endurin' pain
That it keeps 'em in the puourin' rain
Who's to blame
For tootin' caine in your own vain
What a shame
You shoot and aim for someone else's brain
You claim the insane
And name this day and time
For fallin' prey to crime
I say the system got you victim to your own mind
Dreams are hopeless aspirations
In hopes of comin' true
Believe in yourself
The rest is up to me and you

Refrain zweimal

Meine einzige blutende Hoffnung
gilt den Leuten, die es nicht meistern können
mit solch andauernden Schmerzen,
die sie im strömenden Regen stehen lassen
Wer ist zu tadeln
für das Schniefen von Kokain in deiner Vergeblichkeit
Was für eine Schande
Du schießt und zielst auf das Hirn von jemand anderem
Du behauptest das Unglaubliche
und nennst diesen Tag und Uhrzeit
um dem Verbrechen zur Beute gefallen zu sein
Ich sage das System hat dich zum Opfer deines Verstandes gemacht
Träume sind hoffnungslose Bestrebungen
in der Hoffnung wahr zu werden
Glaub an dich selbst
Den Rest machen wir unter uns aus

Refrain zweimal

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1996 war das Stück für zwei Grammy Awards nominiert: "Record of the Year" und "Best Pop Performance by a Duo or Group with Vocal".[5] Bei den MTV Video Music Awards gewannen TLC vier der Auszeichnungen, darunter den "Best-Choice"-Preis, der nach einer Zuschauerabstimmung verliehen wurde, sowie den Preis für das "Video of the Year". In den USA erreichte das Lied Platin-Status, in Deutschland bekam es eine Goldene Schallplatte.

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Video wurde im Juni 1995 in den Universal Studios Hollywood aufgenommen. Es zeigt die Gruppe mit den Füßen im Wasser stehend. Im Video wird auf Drogenhandel und Aids Bezug genommen. F. Gary Gray führte Regie, Ella Joyce, Bokeem Woodbine, Shyheim, Paul J. Alessi und Gabrielle Bramford wirkten mit.

Rezeption[Bearbeiten]

Weird Al Yankovic veröffentlichte eine Parodie des Songs namens Phony Calls. Im Film Wir sind die Millers aus dem Jahr 2013 singen die Hauptdarsteller lauthals mit, als der Song im Radio läuft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://lescharts.com/showitem.asp?interpret=TLC&titel=Waterfalls&cat=s
  2. a b Ken Kelly: 20 Years Ago: Lisa ‘Left Eye’ Lopes of TLC Burns Down Andre Rison’s House. The Boombox, 9. Juni 2014, abgerufen am 24. Oktober 2014 (englisch).
  3. William Plummer: In the Heat of the Night - Andre Rison Still Loves Rapper Lisa Lopes, Even Though She's Charged with Torching His Hous. People - Vol. 41 No. 24, 27. Juni 1994, abgerufen am 24. Oktober 2014 (englisch).
  4. http://www.avclub.com/articles/paul-mccartney,14120/
  5. http://articles.latimes.com/1996-01-05/entertainment/ca-21189_1_grammy-nominations