Waterloo Bridge (1931)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Waterloo Bridge
Originaltitel Waterloo Bridge
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1931
Länge 81 Minuten
Stab
Regie James Whale
Drehbuch Tom Reed
Richard Schayer
Produktion Carl Laemmle
Carl Laemmle Jr.
Musik Val Burton
Kamera Arthur Edeson
Schnitt Clarence Kolster
James Whale
Besetzung

Waterloo Bridge ist ein US-amerikanischer Spielfilm von James Whale aus dem Jahr 1931. Es handelt sich dabei um die erste Verfilmung des populären Broadway-Theaterstücks Die Waterloo-Brücke (Originaltitel: Waterloo Bridge) von Robert E. Sherwood. Die Hauptrollen in diesem von Universal Pictures produzierten Schwarzweißfilm spielten Mae Clarke und Kent Douglas.

Handlung[Bearbeiten]

Roy Wetherby, ein kanadischer Soldat, der während des Ersten Weltkriegs in London auf Urlaub ist, begegnet auf der Waterloo Bridge Myra. Wenig später verlieben sich die beiden, doch Roy ahnt nicht, dass sie eine Prostituierte ist. Kurz bevor er wieder an die Front muss, nimmt sie seinen Heiratsantrag an. Sie besuchen an einem Wochenende Roys Onkel, Mutter und Schwester auf dem Land. Nach Roberts Abschied wird Myra klar, dass sie ihrer Vergangenheit nicht entfliehen kann und kehrt nach London zurück; dort kommt sie bei einem Luftangriff ums Leben.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Handlung galt für die damalige Zeit als sehr gewagt. Waterloo Bridge erschien 1940 als Remake mit Vivien Leigh und Robert Taylor in den Hauptrollen; siehe Ihr erster Mann. Die erste Verfilmung von James Whale galt lange Zeit als verschollen und wurde erst kürzlich wiederentdeckt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert E. Sherwood: Die Waterloo-Brücke. Ein Stück in vier Bildern (Originaltitel: Waterloo Bridge). Für die deutsche Bühne bearbeitet von Heinrich B. Kranz. [Unverkäufliches Bühnenmanuskript.] O. Eirich, Wien 1931, 76 S.

Weblinks[Bearbeiten]