Watertown (Connecticut)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Watertown
Watertown (Connecticut)
Watertown
Watertown
Lage in Connecticut
Basisdaten
Gründung: 1780
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Connecticut
County:

Litchfield County

Koordinaten: 41° 37′ N, 73° 7′ W41.615277777778-73.116944444444189Koordinaten: 41° 37′ N, 73° 7′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 22.330 (Stand: 2005)
Bevölkerungsdichte: 295,8 Einwohner je km²
Fläche: 76,7 km² (ca. 30 mi²)
davon 75,5 km² (ca. 29 mi²) Land
Höhe: 189 m
Postleitzahlen: 06779, 06795
Vorwahl: +1 860
FIPS:

09-80490

GNIS-ID: 0213527
Website: www.watertownct.org
Bürgermeister: Meredith S. Robson

Watertown ist eine Stadt im Litchfield County im US-Bundesstaat Connecticut, Vereinigte Staaten, mit 22.300 Einwohnern (Stand: 2004).

Geschichte[Bearbeiten]

Watertown gehörte ursprünglich den Paugasuck Indianern, die 1684 das Land an Thomas Judd und 35 andere Besitzer verkauften. 1780 hat die Legislative von Connecticut Watertown den Status einer Stadt verliehen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • First Congregational Church
  • Leatherman’s Cave

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Edward Dunne (* 12. Oktober 1853, † 24. Mai 1937) amerikanischer Politiker
  • Benjamin Hotchkiss (* 1826, † 14. Februar 1885) amerikanischer Artillerie-Ingenieur
  • John Trumbull, (* 24. April 1756, † 11. Mai 1831) amerikanischer Dichter

Quellen[Bearbeiten]