Wawelhügel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wawelhügel ist eine Kalksteinformation, die zum Krakau-Tschenstochauer Jura gehört. Sie erhebt sich mitten in der Krakauer Innenstadt rund 20 m über der Weichsel, die an dieser Stelle eine Schleife macht. Den Hügel krönt das Wawel-Schlossensemble; hier befand sich vom 12. Jahrhundert bis 1596 die Residenz der polnischen Könige (siehe auch Geschichte Polens). Neben dem Schloss befindet sich der Dom der Heiligen Stanislaus und Wenzel, der als die Grabstätte zahlreicher polnischen Könige dient.

An der Uferseite der Formation befindet sich der Eingang zur Drachenhöhle, in der einst der Wawel-Drache gelebt haben soll. Eine feuerspeiende Bronzeplastik vor der Höhle erinnert an den Drachen, der zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist.

Weblink[Bearbeiten]