Wayne’s World 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Wayne’s World 2
Originaltitel Wayne’s World 2
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Stephen Surjik
Drehbuch Mike Myers
Bonnie Turner
Terry Turner
Produktion Lorne Michaels
Musik Carter Burwell
Kamera Francis Kenny
Schnitt Malcom Campbell
Besetzung

Wayne’s World 2 ist eine Filmkomödie und die Fortsetzung von Wayne’s World mit Mike Myers und Dana Carvey in den Hauptrollen. Das Drehbuch stammt von Mike Myers.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film spielt ein Jahr nach dem ersten Teil (siehe Wayne’s World). Wayne und Garth sind inzwischen von zu Hause ausgezogen – noch wissen sie aber nicht genau, was sie mit ihren Leben anfangen sollen. Da erscheint Wayne im Traum ein nackter Indianer, der ihn zu Jim Morrison bringt. Dieser inspiriert Wayne dazu, ein Rockkonzert a la Woodstock zu organisieren. Als Headliner sollen Pearl Jam und Aerosmith, die sich im Film selbst spielen, auftreten. Nachdem sie auf Jim Morrisons Empfehlung hin nach London geflogen sind, um einen Roadie anzuheuern und den nötigen Papierkram erledigt haben, beginnen die Schwierigkeiten aber erst.

Die Rockerin Cassandra ist nach wie vor Waynes Freundin und macht mit ihrem Manager Bobby Karriere – dieser nutzt eine Beziehungskrise aus, um sich an sie heranzumachen und möchte sie sogar heiraten, was verhindert wird. Außerdem ist bis kurz vor Beginn des Festivals noch keine einzige Band erschienen. Wie in Teil 1 gibt es auch in der Fortsetzung wieder drei verschiedene Endsequenzen. In zwei Versionen sterben Wayne und Garth entweder in der Wüste oder in einem ähnlichen Finale wie im Film Thelma & Louise. In der dritten Version wird „Waynestock“, wie das Festival genannt wurde, ein Erfolg.

Hintergründe[Bearbeiten]

In kleineren Rollen sind auch Drew Barrymore als schwedische Sekretärin Bjergen Kjergen bzw. Heather Locklear und Jay Leno, die sich selbst spielen, zu sehen. Kim Basinger spielt "Luder Gail" (im englischen Original: Honey Hornee), das Garth verführt und entjungfert, dann aber düstere Absichten mit ihm hegt. Ed O’Neill (bekannt als Al Bundy aus Eine schrecklich nette Familie) spielt wie schon in Teil 1 den Manager des Fast-Food-Restaurants Mikita’s, Glen. Zudem hat Charlton Heston einen Kurzauftritt in einer Tankstelle, nachdem von Wayne ein besserer Schauspieler für die Rolle des Tankwarts gefordert wird. Die Szene, in der Wayne Cassandra aus der Kirche holt, ist eine Parodie auf eine Szene aus Die Reifeprüfung. Zu Beginn des Films besuchen Wayne und Garth ein Aerosmith-Konzert, bei dem die Band gerade mit Dude Looks Like A Lady auftritt.

Kritiken[Bearbeiten]

  • „Eine mit verklemmt-sexistischen Zoten, viel Musik und Zitaten aus Hollywood-Filmen angereicherte Nummern-Revue, die mehr vom schlechten Geschmack und schauspielerischen Unvermögen ihrer Hauptdarsteller zeugt, als unterhält.“ – „Lexikon des internationalen Films“ (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997

Weblinks[Bearbeiten]