Wayne Allwine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wayne Anthony Allwine (* 7. Februar 1947 in Glendale, Kalifornien; † 18. Mai 2009 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Synchronsprecher und Geräuschemacher. Für Disney sprach er von 1983 bis zu seinem Tod die Stimme von Micky Maus.

Leben[Bearbeiten]

Wayne Allwine arbeitete seit 1977 bei Disney. Zunächst war er für die Serie The New Mickey Mouse Club als Sprecher tätig. Seit 1983 sprach er, als dritter Sprecher nach Walt Disney selbst und Jimmy MacDonald, die Stimme von Micky Maus in Film- und Fernsehproduktionen sowie in Computerspielen. Er war neben der Synchronarbeit auch als Geräuschemacher und Tongestalter tätig. Zu seinen Arbeiten gehörten unter anderem Das schwarze Loch, Psycho III sowie Star Trek V: Am Rande des Universums.

Allwine erhielt einen Emmy Award und den Golden Reel Award für seine Beiträge zu Steven Spielbergs Fernsehserie Unglaubliche Geschichten (Amazing Stories) und einen weiteren Golden Reel für Basil, der große Mäusedetektiv (The Great Mouse Detective, 1986). Im Jahr 2008 ernannten ihn die Disney-Studios zur Disney-Legende.[1]

Allwine war seit 1991 mit Russi Taylor verheiratet, die Minnie Maus synchronisiert.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Als Synchronsprecher[Bearbeiten]

Als Geräuschemacher/Tongestaltung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wayne Allwine bei Disney Legends; abgerufen am 30. Januar 2010