Wda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wda
Schwarzwasser
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Brücke über der Wda in der Nähe von Świecie

Brücke über der Wda in der Nähe von Świecie

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Woiwodschaft Pommern und Kujawien-Pommern, Polen
Flusssystem Weichsel
Abfluss über Weichsel → Ostsee
Quelle See Krążno bei Osława Dąbrowa
54° 5′ 55″ N, 17° 36′ 40″ O54.09866415182917.610998153687
Mündung bei Świecie in die Weichsel53.41137367859618.47900390625Koordinaten: 53° 24′ 41″ N, 18° 28′ 44″ O
53° 24′ 41″ N, 18° 28′ 44″ O53.41137367859618.47900390625
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 210 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 2345 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Rechte Nebenflüsse Niechwaszcz (Neckwarz)
Durchflossene Seen Jezioro Wdzydze, Jezioro Gołuń, Jezioro Radolne, Jezioro Słupinko, Jezioro Jelenie
Durchflossene Stauseen Zalew Żurski
Mittelstädte Świecie
Kleinstädte Czarna Woda
Gemeinden Lipusz, Czersk (Dorf Odry), Zblewo (Dorf Borzechowo), Osie (Dorf Tleń)

Die Wda (deutsch Schwarzwasser) ist ein Fluss im Norden Polens, ein linker Nebenfluss der Weichsel. Die Länge des Flusses beträgt 210 km, die Oberfläche des Einzugsgebietes 2.345 km².

Der Fluss hat seinen Ursprung in Równina Charzykowska wo er aus dem See Krążno in der Nähe des Ortes Osława Dąbrowa (Gemeinde Studzienice) bei Bytów (Bütow) entspringt. Er durchströmt das sog. kaschubische große Wasser (die Seen Wdzydze, Gołuń, Radolne, Słupinko und Jelenie). Anschließend fließt er durch die Bory Tucholskie (Tucheler Heide). Er mündet bei Świecie (Schwetz) in die Weichsel.

Das Schwarzwasser ist vom Charakter her ein Flachlandfluss. Dennoch ist er verhältnismäßig abwechslungsreich (vom Bergbach zum breiten, träge fließenden Fluss). Biegungen, oft hohe und an manchen Plätzen steile bewaldete Ufer sowie Durchbrüche bestimmen den Lauf.