Weberbauerocereus albus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weberbauerocereus albus
Weberbauerocereus albus

Weberbauerocereus albus

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Trichocereeae
Gattung: Weberbauerocereus
Art: Weberbauerocereus albus
Wissenschaftlicher Name
Weberbauerocereus albus
F.Ritter

Weberbauerocereus albus ist eine Pflanzenart aus der Gattung Weberbauerocereus in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Weberbauerocereus albus wächst baumförmig mit im unteren Drittel verzweigten, geraden, meist aufrechten, graugrünen Trieben und erreicht bei Durchmessern von 8 Zentimetern Wuchshöhen von bis 6 Metern. Die 15 bis 18 Rippen sind 1 Zentimeter hoch und äußerst stumpf. Die darauf befindlichen Areolen sind braun. Aus ihnen entspringen ein bis zwei Mitteldornen und 15 bis 25 Randdornen. Die sehr kräftigen, hell bräunlich gelben Mitteldornen sind pfriemlich und 5 bis 10 Millimeter lang. Die hell gelben bis bräunlich gelben Randdornen sind bis 10 Millimeter lang. Die untersten von ihnen sind feiner. Im blühfähigen Bereich verändern sich die Gestalt der Dornen und sie gehen schließlich in bis 10 Zentimeter lange Haare über.

Die etwas zygomorphen und etwas duftenden Blüten öffnen sich in der Nacht, bleiben jedoch bis zum nächsten Morgen geöffnet. Sie sind bis 12 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 5,5 bis 7,5 Zentimeter auf. Ihre Blütenhüllblätter sind weiß bis rosafarben. Die kugelförmigen Früchte sind grünlich bis rötlich und erreichen Durchmesser von bis 3 Zentimetern. Sie sind dicht mit Wolle besetzt.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Weberbauerocereus albus ist in den peruanischen Regionen Cajamarca und Ancash in Höhenlagen von 2000 bis 3000 Metern verbreitet. Die Erstbeschreibung erfolgte 1962 durch Friedrich Ritter.[1] Synonyme sind Haageocereus albus (F.Ritter) G.D.Rowley, Weberbauerocereus longicomus F.Ritter und Haageocereus longicomus (F.Ritter) P.V.Heath.

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kakteen und andere Sukkulenten. Band 13, 1962, S. 106–108.
  2. Weberbauerocereus albus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Ostalaza, C. & Cáceres, F., 2013. Abgerufen am 8. Mai 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Weberbauerocereus albus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien