Weiße Lauter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weiße Lauter
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Weiße Lauter unterhalb der Quelle

Die Weiße Lauter unterhalb der Quelle

Daten
Gewässerkennzahl DE: 238194
Lage Landkreis Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Lauter → Neckar → Rhein → Nordsee
Quelle Lauterursprung südöstlich von Gutenberg
48° 31′ 57″ N, 9° 31′ 42″ O48.5323888888899.5282222222222570
Quellhöhe ca. 570 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
QuellschüttungVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
300 l/s
Zusammenfluss mit der Schwarzen Lauter zur Lauter48.53529.4957555555556470Koordinaten: 48° 32′ 7″ N, 9° 29′ 45″ O
48° 32′ 7″ N, 9° 29′ 45″ O48.53529.4957555555556470
Mündungshöhe ca. 470 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 100 m
Länge ca. 3,5 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Die Weiße Lauter ist der rechte Quellfluss der Lenninger Lauter. Sie entspringt südöstlich von Gutenberg im Lauterursprung unterhalb der B465. Bei Lenningen vereinigt sie sich mit der Schwarzen Lauter zur Lauter.

Lauterursprung[Bearbeiten]

Die Hauptquelle des Lauterursprungs

Der Ursprung der Weißen Lauter befindet sich südöstlich von Gutenberg unterhalb der B465 und ist als Naturdenkmal ausgewiesen. Er besteht aus mehreren, im Talboden aneinander gereihten Schichtquellen, die auf wenigen Metern als Karstquelle zutage treten. Ein Teil der Quellen ist für die Trinkwasserversorgung gefasst. Die mittlere Schüttung beträgt etwa 300 Liter pro Sekunde. Das Einzugsgebiet erstreckt sich auf die angrenzenden Albhochflächen, ist aber im Einzelnen nicht bekannt.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Weiße Lauter fließt in westliche Richtung durch Gutenberg, nimmt am Ortsende den Bach aus dem Donntal auf und knickt nach Norden ab. An der Kläranlage vereinigt sie sich mit der Schwarzen Lauter zur Lauter.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Weiße Lauter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien