Weingut Ernst Bretz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Weingut Ernst Bretz in Bechtolsheim ist ein Weingut im Weinbaugebiet Rheinhessen. Mit dem Weinbau wurde 1721 begonnen. Das Gut befindet sich seit 1987 in der neunten Generation. Die Unternehmensform ist ein Eingetragener Kaufmann.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Rebstöcke wurden 1721 am Petersberg gepflanzt, um Wein für das Mainzer Welschnonnenkloster zu erzeugen. Es war ein für Rheinhessen damals typischer, gemischter Betrieb mit Landwirtschaft und Weinbau. Das Weingut wurde 1907 vergrößert und es begann die Flaschenweinvermarktung. Der Betrieb stellte 1931 die Landwirtschaft komplett ein und konzentrierte sich auf den Wein. Ab 1956 übernahm Ernst Bretz (achte Generation) das Weingut und setzte das Qualitätsstreben fort. Es wurde bis in die Vereinigten Staaten und Japan exportiert, wo die edelsüßen Eisweine geschätzt werden. Der größte Teil (60 %) wird im Direktvertrieb an den Privatkunden verkauft, der Rest über den Handel.[1]

Rebsorten[Bearbeiten]

Auf 37 Hektar Fläche werden zu gleichen Teilen weiße und rote Rebsorten angebaut.[1]

Zu den Weißweinsorten gehören Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Silvaner, Rivaner, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer, Scheurebe, Huxelrebe, Bacchus und Kerner.

Rotweine werden aus den Sorten Spätburgunder, Dornfelder, Blauer Portugieser, Regent, St. Laurent, Cabernet Sauvignon, Merlot und Frühburgunder gewonnen.

Roséweine stammen vom Portugieser, Früh- und Spätburgunder.

Lagen[Bearbeiten]

Der Besitz beinhaltet hauptsächlich Weinbergslagen am Petersberg mit den Einzellagen: Klosterberg, Homberg, Wingertstor und Sonnenberg auf der Gemarkung von Bechtolsheim. Auf dieser klimatisch bevorzugten Weinbergslage wachsen auf den dortigen fruchtbaren Löss-Lehmböden die Reben zur Erzeugung der Weine.

Vinifikation[Bearbeiten]

Die Trauben werden entrappt, also ohne Stiel und Stängel, gekeltert und schonend ausgepresst.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Ab den 1960er erhalten die Weine renommierte Auszeichnungen und Medaillen. Seit 2008 befindet sich das Weingut in der Top-100-Liste der DLG-empfohlenen Weingüter. 2012 wurde Platz 60 erreicht, in 2011 war es noch Platz 70.[2]

Bei der Landesprämierung für Wein und Sekt gab es den Staatsehrenpreis des rheinland-pfälzischen Wirtschafts- und Weinbauministeriums in den Jahren 2008 bis 2011.

Auf der Internationalen Grüne Woche Berlin 2010 erhielt das Weingut von der damaligen parlamentarischen Staatssekretärin Julia Klöckner die Auszeichnung „Bester Regent-Erzeuger“ vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.[3] Diese Auszeichnung erreichte das Weingut 2013 noch einmal.[4]

Eine Weinfachjury der Weinzeitschrift Selection bewertete das Weingut auf Platz 27 und damit zu den besten 50 Winzer Deutschlands 2012.[5]

Der Berliner Weinführer 2012 vergab den ersten Platz für den Chardonnay Barrique, ein „sehr gut“ gab es für Chardonnay Spätlese, Cabernet Sauvignon und Merlot, Bretz-Rot, Dornfelder Barrique, St. Laurent Barrique und den Riesling Eiswein.

Gault-Millau 2012 schreibt:

„Spaß machen uns … Carbernet Sauvignon und Merlot mit der reifen Cassisnote, Bretz-Rot mit Brombeeraromen und der Riesling Eiswein mit Zitrus- und Honignoten“

Gault-Millau, 2012

Der Feinschmecker zählt das Weingut in seinem Handbuch zu den besten deutschen Weingütern.

Beim internationalen Austrian Wine Challenge Vienna gab es einen Stern und eine Goldmedaille (2011). Auf der Weinmesse Interwine China 2011 wurde der Chardonnay als „Best ice wine“ ausgezeichnet.

Bei der Bundesehrenpreisverleihung 2013 der DLG in Würzburg konnte das Brüderpaar Horst und Harald Bretz die Auszeichnung „Winzer des Jahres 2013“, mit dem Bundesehrenpreis für Wein in Gold,[6] holen.[7][8][9][10][11] An dem Wettbewerb haben über 300 Winzerbetriebe teilgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Thomas Ehlke: „Anerkennung für Arbeit, Prämierung Bundesehrenpreis der DLG für Bechtolsheimer Weingut Bretz“; Verlagsgruppe Rhein Main – Allgemeine Zeitung, Samstag, 31. Oktober 2009
  2. Top-100 Liste Stand 2012, S. 3, PDF-Datei
  3. Thomas Ehlke: „Auszeichnung für Weingut, Regent-Preis Bechtolsheimer Erzeugerfamilie Bretz in Berlin geehrt“; Verlagsgruppe Rhein Main – Allgemeine Zeitung, Freitag, 5. Februar 2010
  4. Bechtolsheimer Winzer zum zweiten Mal in Folge bester Regent-Erzeuger in Deutschland von Anita Pleic, allgemeine-zeitung.de vom 14. Februar 2013
  5. Degustationswettbewerb: Die besten 50 Winzer Deutschlands 2012 online im Internet: 12. Januar 2013
  6. Bund ehrt Erzeuger von herausragendem Wein und Sekt Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Pressemitteilung Nr. 284 vom 24. Oktober 2013
  7. Beste Winzer des Jahres gekürt aus SWR Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz mit Wetter vom Donnerstag, 24. Oktober 2013
  8. selection – das Genussmagazin empfiehlt: Die besten deutschen Winzer 2013 vom 20. September 2013
  9. Bei der Bundesweinprämierung ausgezeichnet von Herbert Kriener auf mainpost.de vom 24. Oktober 2013
  10. Winzer und Jungwinzer des Jahres kommen aus Rheinhessen von Stefanie Widmann auf allgemeine-zeitung.de vom 25. Oktober 2013
  11. „Winzer des Jahres 2013/2014“ auf wein.de; online im Internet 25. Oktober 2013