Welkom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Welkom
Welkom (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 27° 59′ S, 26° 44′ O-27.97611111111126.734444444444Koordinaten: 27° 59′ S, 26° 44′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Freistaat
Distrikt Lejweleputswa
Gemeinde Matjhabeng
Einwohner 211.011 (2011)
Gründung 1947


Welkom [vɛlkɔm] („Willkommen“ auf Afrikaans und Niederländisch) ist eine Stadt in der Gemeinde Matjhabeng, Distrikt Lejweleputswa in Südafrika. 2011 hatte sie 211.011 Einwohner.[1] Die Stadt liegt 160 Kilometer von der Provinzhauptstadt Bloemfontein entfernt.

Welkom ist eine der jüngsten und zeitweise am schnellsten wachsenden Städte Südafrikas. Ihr Wachstum verdankt sie einem Goldfund im Jahr 1946. Nach ihrer Gründung 1947 wurde Welkom zum Zentrum der südafrikanischen Goldindustrie. 21 Prozent des weltweit abgebauten Goldes stammen aus Welkom. Neben Gold wird außerdem Uran abgebaut sowie Stahl, Holz und Rindfleisch produziert. Als weitere Einrichtungen gibt es unter anderem zwei technische Hochschulen, einen kleinen Flughafen und Anschluss an die Bahnstrecke zwischen Johannesburg und Kapstadt.

Welkom wurde von Anfang an als Modellstadt für die Arbeiter in den Goldminen entworfen. Eine Besonderheit in diesem Zusammenhang ist das in einem 45 km² großen Park gelegene, hufeisenförmige Geschäfts- und Verwaltungszentrum. Im Stadtbereich wurden über eine Million Bäume gepflanzt.

Welkom erhielt 1961 zuerst Gemeinderechte und 1968 das volle Stadtrecht. Heute ist Welkom Sitz der Gemeindeverwaltung. Auch nach Ende der Apartheid in Südafrika Anfang der 1990er Jahre leben die meisten Schwarzen in Welkom im nahegelegenen Township Thabong.

Tourismus[Bearbeiten]

Sehenswert ist die City Hall. Im modernen Rathaus von Welkom bietet eine Ausstellung einen Überblick der Stadtgeschichte und die Goldgewinnung in der Region. Der Publicity Clock Tower, ein 60 Meter hoher Uhrturm mit 196 Stufen, gewährt einen guten Ausblick über die Stadt und das Umland.

Das Gold Museum ist in der Stadtbibliothek untergebracht und stellt den ersten Goldfund sowie den darauf folgenden Abbau in dieser Gegend dar. Auch werden die Stadtgründung sowie die hiesige Tier- und Pflanzenwelt vorgestellt. Durch die sechs noch aktiven Goldminen im Umkreis werden Führungen angeboten.

Im Sommer finden seit Ende der 90er Jahre jedes Wochenende auf dem Rundkurs Goldfield Course Autorennen statt.

Für Tierliebhaber gibt es westlich des Zentrums von Welkom eine Flamingo-Kolonie zu besichtigen.

Töchter und Söhne der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Main Places Welkom, Hani Park, Riebeeckstad und Thabong. Volkszählung 2011 (englisch), abgerufen am 2. Oktober 2013.