Welle (Niedersachsen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Welle
Welle (Niedersachsen)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Welle hervorgehoben
53.23419.804949Koordinaten: 53° 14′ N, 9° 48′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Harburg
Samtgemeinde: Tostedt
Höhe: 49 m ü. NHN
Fläche: 19,93 km²
Einwohner: 1208 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner je km²
Postleitzahl: 21261
Vorwahl: 04188
Kfz-Kennzeichen: WL
Gemeindeschlüssel: 03 3 53 038
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 9
21261 Welle
Webpräsenz: Gemeinde Welle
Bürgermeister: Rüdiger Nelke
Lage der Gemeinde Welle im Landkreis Harburg
Königsmoor Otter Welle Tostedt Wistedt Tostedt Handeloh Undeloh Dohren Heidenau Dohren Kakenstorf Drestedt Wenzendorf Halvesbostel Regesbostel Moisburg Hollenstedt Appel Neu Wulmstorf Rosengarten Buchholz in der Nordheide Egestorf Hanstedt Jesteburg Asendorf Marxen Harmstorf Bendestorf Brackel Seevetal Landkreis Harburg Niedersachsen Landkreis Rotenburg (Wümme) Landkreis Heidekreis Landkreis Lüneburg Landkreis Stade Freie und Hansestadt Hamburg Schleswig-Holstein Gödenstorf Eyendorf Vierhöfen Garlstorf Salzhausen Toppenstedt Wulfsen Garstedt Stelle Tespe Marschacht Drage WinsenKarte
Über dieses Bild
Kampener Mühle

Die Gemeinde Welle (niederdeutsch Will) liegt im Landkreis Harburg in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Durch Welle, das am Südende der Harburger Berge liegt, fließen der Fluss Este und die Bäche Kampener Bach und Fuhlaubach. Welle liegt an der Straßenkreuzung B 3 und L 141 zwischen Sprötze und Wintermoor.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Zur Gemeinde Welle gehören die Ortsteile Welle, Kampen, Kamperlien und Hoinkenbostel sowie die Gehöfte Cordshagen, Kamperheide und Hassel.

Geschichte[Bearbeiten]

Eingemeindungen[Bearbeiten]

Am 1. Juli 1972 wurde die Nachbargemeinde Kampen eingegliedert.[2]

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat, der am 11. September 2011 gewählt wurde, setzt sich wie folgt zusammen:

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2011)

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: Von Blau und Grün durch silberne Wellenleiste geteilt. Oben eine silberne Windmühle, unten ein goldenes Posthorn.

Das Wappen der Gemeinde Welle besteht aus einer Mühle im oberen Teil des Wappens auf blauem Grund. Dies wird vom unteren Teil durch einen dargestellten Fluss (Este) getrennt. Im unteren Bereich befindet sich ein gelbes Posthorn auf grünem Grund, was ein Symbol für die ehemalige Pferde-Umspann-Station der Post (Linie Celle-Hamburg) ist. Die Mühle steht als Symbol für die Mühle im Ortsteil Kampen.

Sport[Bearbeiten]

Turnverein Welle e.V.[Bearbeiten]

In der Mehrzweckhalle der „Sportanlagen auf dem Loh“ finden verschiedene Sportveranstaltungen aus der Samtgemeinde Tostedt statt. Außerdem stehen zwei Fußballfelder (eines davon mit Flutlicht), eine 400-Meter-Laufbahn, Weitsprung- sowie Kugelstoßanlage zur Verfügung. Eine Sparte ist die Tennisabteilung. Ihre vier Tennisplätze (drei davon mit Flutlicht) befinden sich direkt neben den anderen Sportanlagen.

Schützenverein Kampen und Umgegend e.V. von 1921[Bearbeiten]

Auch der Schießsport ist in der Gemeinde Welle vertreten. Mit rund 350 Mitgliedern gehört der Kampener Schützenverein zu den mitgliedsstärksten in der Region. Das Schützenfest findet jedes Jahr am Wochenende des vierten Sonntags im Juli statt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten]

Welle liegt an der Straßenkreuzung Bundesstraße 3 mit der Landesstraße 141.

Öffentlicher Nahverkehr[Bearbeiten]

Welle verfügt über keine reguläre Nahverkehrsanbindung, es fahren lediglich Schulbusse nach Handeloh, Tostedt und Buchholz sowie ein Bus zum Airbus-Werk nach Hamburg-Finkenwerder. An Werktagen kann das Anruf-Sammel-Taxi (AST) der Samtgemeinde Tostedt genutzt werden. Die Buslinie Hamburg-Buchholz-Soltau, die über die B 3 auch durch Welle fuhr, ist 2001 mit dem Verweis auf geringe Fahrgastzahlen und die parallel laufende Heidebahn eingestellt worden.

Schienenverkehr[Bearbeiten]

Nächstgelegene Bahnhöfe sind Handeloh (3 km) an der Heidebahn und Tostedt (7 km) an der Hauptstrecke Hamburg-Bremen.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Freiwillige Feuerwehr[Bearbeiten]

In der Freiwilligen Feuerwehr Welle versehen momentan 50 Kameraden ihren aktiven Dienst zudem besteht eine Jugendfeuerwehr. Als Stützpunktfeuerwehr besitzt die Feuerwehr ein Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS, ein 2008 in Dienst gestelltes Tanklöschfahrzeug TLF 20/40 und ein im Jahr 2004 in Dienst gestelltes Mannschaftstransportfahrzeug MTF.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)
  2.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 229.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Welle (Lower Saxony) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien